Covid-19: Corona-Warn-App bekommt ausgefeiltere Risikobewertung

Bisher hat die Corona-Warn-App Begegnungen mit niedrigem Risiko einzeln betrachtet - in Version 1.9 werden diese zusammengezählt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neuen Anzeigen der Corona-Warn-App
Die neuen Anzeigen der Corona-Warn-App (Bild: Corona-Warn-App/Screenshot: Golem.de)

Die Corona-Warn-App hat in der neuen Version 1.9 einige grundlegende Änderungen bei der Risikobewertung erhalten. Anders als bisher werden Begegnungen nicht mehr isoliert betrachtet, sondern addiert. In der Summe kann sich daher ein Ansteckungsrisiko aus vielen an sich nicht riskanten Begegnungen ergeben.

Stellenmarkt
  1. Spezialistin Grundsatzfragen-Schwerpunkt IT (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  2. Dev-Ops Engineer Website (f/m/d)
    Beiersdorf AG, Hamburg
Detailsuche

Das ermöglicht die zweite Version von Apples und Googles Exposure Notification Framework (ENF). Kurze Begegnungen werden mit Hilfe einer Berechnungsformel kombiniert und in Gänze betrachtet. Je nach geschätzter Infektionslast können 15 bis 30 Minuten an Begegnungen mit niedrigem Risiko als hohes Risiko gewertet werden.

Begegnungen werden dabei je nach Signaldämpfung, also dem Abstand zweier Smartphones/Personen zueinander, unterschiedlich gewichtet. Kontakte mit einer Dämpfung von unter 55 dB werden zu 100 Prozent gezählt, Begegnungen mit einer Dämpfung zwischen 55 und 63 dB werden zu 50 Prozent gezählt.

Nicht relevante Begegnungen werden nicht mehr gezählt

In der neuen Version der Corona-Warn-App werden zudem extrem kurze oder weiter entfernte Begegnungen, die epidemiologisch nicht relevant sind, nicht mehr gezählt. Dies dürfte die Genauigkeit der Risikoeinschätzung verbessern.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
  2. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Nutzern werden außerdem nicht mehr die Anzahl der Begegnungen angezeigt, sondern die Anzahl der Tage, an denen sie Kontakt mit infizierten Personen hatten. Dabei wird auch das Datum der letzten Begegnung angezeigt. Bisher wurden Nutzer nur darüber informiert, dass ein Treffer gezählt wurde. Aus technischen und Sicherheitsgründen wird allerdings weiterhin keine Uhrzeit angezeigt.

Die neue Version der Corona-Warn-App soll zunächst für iOS erscheinen, kurz darauf auch für Android-Geräte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Selbständige: Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung
    Selbständige
    Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung

    Vodafone wird seine Preise in neuen Tarifen für Selbständige nach 24 Monaten nicht mehr anheben.

  2. Gorillas-Chef: Entlassungen sind im Interesse der Community
    Gorillas-Chef
    Entlassungen sind "im Interesse der Community"

    Der Chef des Gorillas-Lieferdienstes rechtfertigt die Kündigung eines Arbeiters. Eine Fahrerin mit blauen Flecken am Rücken bewertet das anders.

  3. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

BlindSeer 19. Dez 2020

Und der Mensch tendiert eher zu "Da wird nix passiert sein" und verhält sich dann...

anonym 18. Dez 2020

abgesehen davon, dass die Updates wie immer in Wellen kommen, hab ich es grade zur...

anonym 18. Dez 2020

es kommt zwar selten vor, aber es kommt halt vor :D https://www.bbc.com/news/technology...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /