Covid-19: Corona-Warn-App bekommt ausgefeiltere Risikobewertung

Bisher hat die Corona-Warn-App Begegnungen mit niedrigem Risiko einzeln betrachtet - in Version 1.9 werden diese zusammengezählt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neuen Anzeigen der Corona-Warn-App
Die neuen Anzeigen der Corona-Warn-App (Bild: Corona-Warn-App/Screenshot: Golem.de)

Die Corona-Warn-App hat in der neuen Version 1.9 einige grundlegende Änderungen bei der Risikobewertung erhalten. Anders als bisher werden Begegnungen nicht mehr isoliert betrachtet, sondern addiert. In der Summe kann sich daher ein Ansteckungsrisiko aus vielen an sich nicht riskanten Begegnungen ergeben.

Das ermöglicht die zweite Version von Apples und Googles Exposure Notification Framework (ENF). Kurze Begegnungen werden mit Hilfe einer Berechnungsformel kombiniert und in Gänze betrachtet. Je nach geschätzter Infektionslast können 15 bis 30 Minuten an Begegnungen mit niedrigem Risiko als hohes Risiko gewertet werden.

Begegnungen werden dabei je nach Signaldämpfung, also dem Abstand zweier Smartphones/Personen zueinander, unterschiedlich gewichtet. Kontakte mit einer Dämpfung von unter 55 dB werden zu 100 Prozent gezählt, Begegnungen mit einer Dämpfung zwischen 55 und 63 dB werden zu 50 Prozent gezählt.

Nicht relevante Begegnungen werden nicht mehr gezählt

In der neuen Version der Corona-Warn-App werden zudem extrem kurze oder weiter entfernte Begegnungen, die epidemiologisch nicht relevant sind, nicht mehr gezählt. Dies dürfte die Genauigkeit der Risikoeinschätzung verbessern.

Nutzern werden außerdem nicht mehr die Anzahl der Begegnungen angezeigt, sondern die Anzahl der Tage, an denen sie Kontakt mit infizierten Personen hatten. Dabei wird auch das Datum der letzten Begegnung angezeigt. Bisher wurden Nutzer nur darüber informiert, dass ein Treffer gezählt wurde. Aus technischen und Sicherheitsgründen wird allerdings weiterhin keine Uhrzeit angezeigt.

Die neue Version der Corona-Warn-App soll zunächst für iOS erscheinen, kurz darauf auch für Android-Geräte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BlindSeer 19. Dez 2020

Und der Mensch tendiert eher zu "Da wird nix passiert sein" und verhält sich dann...

anonym 18. Dez 2020

abgesehen davon, dass die Updates wie immer in Wellen kommen, hab ich es grade zur...

anonym 18. Dez 2020

es kommt zwar selten vor, aber es kommt halt vor :D https://www.bbc.com/news/technology...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung

Abonnenten von Netflix müssen sich in Deutschland darauf einstellen, dass das Konto gesperrt wird, falls es unerlaubt mit anderen geteilt wird.

Streaming: Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung
Artikel
  1. Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
    Militär
    China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

    Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

  2. Ubisoft: In The Crew Motorfest sausen Rennspielfans über Hawaii
    Ubisoft
    In The Crew Motorfest sausen Rennspielfans über Hawaii

    Straßenrennen in Honolulu, im Regenwald und auf Bergstraßen: Ubisoft hat den dritten Teil der Rennspielserie The Crew vorgestellt.

  3. US-Sanktionen verschärft: Keine Ausnahmen mehr für Huawei
    US-Sanktionen verschärft
    Keine Ausnahmen mehr für Huawei

    Die US-Regierung erhöht den Druck auf Huawei: Die Exportbeschränkungen gegen das Unternehmen sollen konsequenter umgesetzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /