Abo
  • Services:
Anzeige
Spieler bei einer Partie Counter-Strike bei der ESL Pro League in London
Spieler bei einer Partie Counter-Strike bei der ESL Pro League in London (Bild: Helena Kristiansson/ESL)

Counter-Strike: E-Sportler protestieren gegen Sperre für ESL Pro League

Spieler bei einer Partie Counter-Strike bei der ESL Pro League in London
Spieler bei einer Partie Counter-Strike bei der ESL Pro League in London (Bild: Helena Kristiansson/ESL)

Einige der besten Spieler in Counter-Strike Global Offensive dürfen nicht mehr an der ESL Pro League in den USA teilnehmen. Die Team-Besitzer und ihr eigener, neuer Verband Professional E-Sports Association (PEA) haben andere Pläne - dagegen gibt es nun Protest.

Die Spieler von Team Liquid, Immortals und von drei anderen professionellen E-Sport-Teams kämpfen mit einem offenen Brief gegen ihre eigene, erst im September 2016 gegründete Professional E-Sports Association (PEA). Grund: Die Spieler möchten in Counter-Strike Global Offensive weiterhin an den Turnieren der ESL Pro League teilnehmen. Der Verband PEA will genau das nicht.

Anzeige

Derzeit ist laut dem offenen Brief nur von einer Sperre für die Veranstaltungen in den USA die Rede. Die europäischen Events sind zumindest öffentlich noch kein Thema. Unter anderem die ESL One in Köln findet in jedem Fall vom 7. bis 9. Juli 2017 statt - der Kartenvorverkauf läuft bereits.

Den nun ins Netz gestellten Brief an die Community unterstützen fünf von sieben betroffenen Teams. Sie sagen, dass sie sich durch die Gründer der PEA und durch die Besitzer der Teams getäuscht fühlen. Ihnen sei immer wieder gesagt worden, dass sie als Spieler maßgeblich Einfluss auf die Entscheidungen des Verbandes haben würden.

Immerhin seien drei von sieben Stimmen im Verwaltungsrat in ihrer Hand. Inzwischen ist ihnen aber wohl klargeworden, dass sie damit nicht etwa eine Stimme mehr als jeweils die beiden anderen Parteien - die Team-Eigner und die PEA-Führung mit je zwei Stimmen - haben. Sondern, dass sie bei wichtigen Entscheidungen gegen die zusammen vier Stimmen in der Praxis eben kein Mitspracherecht mehr haben.

PEA will die Alleinvermarktung

Das Management der Professional E-Sports Association hat nun beschlossen, die Teams und Turniere ihrer Mitglieder zumindest in den USA exklusiv zu vermarkten - was bedeutet, dass die Profispieler eben nicht mehr an der ESL Pro League (EPL) teilnehmen können. Verhandlungen zwischen PEA und EPL seien gescheitert, obwohl die EPL in letzter Sekunde sogar ein umfassendes Angebot über eine Kooperation gemacht habe.

Grund für den Brief durch die Spieler ist laut dem offenen Brief aber nicht nur die Sperre für die ESL Pro League, sondern wohl auch die Art und Weise, wie mit ihnen umgegangen worden sei. Von der Gründung der PEA hätten einige Spieler erst sehr spät erfahren, nämlich bei einem von oben angeordneten Gruppenfoto für die Ankündigung.

Auch sei ihnen als Profis immer wieder selbst in vertraulichen, persönlichen Gesprächen gesagt worden, dass sie durch die PEA nur Vorteile hätten und in alle Entscheidungen einbezogen würden.


eye home zur Startseite
maxmoon 28. Dez 2016

Zu sagen das nur weibliche Lets Player es nur wegen der Kohle machen ist weitaus...

Dwalinn 27. Dez 2016

Wenn die hälfte ihr eigenes Turnier zu gleichen Zeit abhält? Ja aber so was von. Klar...

Lemo 25. Dez 2016

Ein Schwurbler? Woher kommst du?

thorben 24. Dez 2016

Es braucht ja nicht gleich einen Berater. Ein 1-ständiges Meeting mit dem Anwalt des...

DanielSchmalen 24. Dez 2016

das kann ich gar nicht bestätigen... "E-Sportler protestieren gegen Sperre 'FÜR' ESL Pro...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg
  2. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  3. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  4. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt Wied


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)
  3. 13,79€

Folgen Sie uns
       


  1. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  2. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  3. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  4. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  5. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst

  6. Redstone 3

    Microsoft entfernt Refs-Formatierung von Windows 10 Pro

  7. Unsichere Passwörter

    Angriffe auf Microsoft-Konten um 300 Prozent gestiegen

  8. Polar vs. Fitbit

    Duell der Schlafexperten

  9. HP

    Omen-X-Laptop ist ein 4K-Klotz mit übertakteter GTX 1080

  10. Scorpio Engine

    Microsoft erläutert SoC der Xbox One X



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

  1. Re: Und hier ist das nervige Problem

    metal1ty | 15:06

  2. Re: Legal?

    Jakelandiar | 15:06

  3. Re: SkyNet

    Der Held vom... | 15:05

  4. Wie wird "reimplementiert"?

    schumischumi | 15:03

  5. Re: Nachtrag

    M.P. | 15:02


  1. 14:54

  2. 14:42

  3. 14:32

  4. 13:00

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel