• IT-Karriere:
  • Services:

Counter-Strike: Condition Zero für Linux ist fertig

Ein weiterer Klassiker von Valve ist in einer Linux-Version erhältlich: Das Unternehmen hat jetzt auch Counter-Strike Condition Zero über sein Onlineportal Steam veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Counter-Strike Condition Zero
Counter-Strike Condition Zero (Bild: Valve Software)

Seit rund drei Wochen ist Steam für Linux fertig, und allmählich füllt sich das Portal mit immer mehr Titeln. Valve selbst hat jetzt das ursprünglich 2004 veröffentlichte Counter-Strike Condition Zero in seiner finalen Version freigegeben. Das Programm kostet rund 10 Euro; wer es bereits für Windows-PC oder Mac OS gekauft hat, muss es nicht noch einmal bezahlen, sondern kann es über Steam Play auch in der dritten Betriebssystemversion einfach so herunterladen.

Nach Angeben von Valve ist das Angebot an Spielen für Linux innerhalb von Steam auf mittlerweile rund 80 Titel gewachsen. Eine möglichst große Bibliothek ist auch deshalb wichtig, weil Valve mit seiner geplanten Steam-Box-Konsole auf Linux setzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-87%) 2,50€
  3. (-47%) 21,00€

Seitan-Sushi-Fan 10. Mär 2013

Weil Valve für keine Windows-Lizenzen an Microsoft zahlen will.

andi_lala 08. Mär 2013

Haha, der war echt gut! +1

andi_lala 08. Mär 2013

Naja dota2 ist ja immerhin auch unter windows noch beta und selbst für mac gibt's da noch...

ichbinhierzumfl... 07. Mär 2013

wie von anderen schon erwähnt, spielen das wohl im moment noch so 2500 leute :P

Spitfire777 07. Mär 2013

Counter-Strike: Source läuft ja jetzt schon ne ganze Weile und HL2 haben sie noch nicht...


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

    •  /