Abo
  • IT-Karriere:

Cortex-A55: ARMs neuer kleiner Lieblingskern

Der Cortex-A55 folgt auf den Cortex-A53, der in extrem vielen Smartphone-Chips eingesetzt wird. Dank neuer Architektur, höherer Effizienz und mehr Leistung soll der neue ARM-Kern im Netzwerk- und Storage-Segment stärker etabliert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehrere Cortex-A55 als Cluster
Mehrere Cortex-A55 als Cluster (Bild: ARM)

ARM hat auf dem Tech Day den Cortex-A55 angekündigt. Der CPU-Kern des britischen Entwicklers ist der Nachfolger des weit verbreiteten Cortex-A53, der laut ARM in den vergangenen drei Jahren von mehr als 40 Partnern lizenziert und in über 1,7 Milliarden Systems-on-a-Chip ausgeliefert wurde. Der neue Cortex-A55 soll ähnlich erfolgreich werden, weshalb zahlreiche Optimierungen in das Design eingeflossen sind.

  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
Cortex-A55 (Bild: ARM)
Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte

Verglichen mit dem Cortex-A53 liefert der Cortex-A55 eine 18 Prozent höhere Geschwindigkeit bei Integer- und eine um 38 Prozent gestiegene Leistung bei Float-Berechnungen. Dank des neuen L3-Caches soll die Speicherdatentransferrate doppelt so schnell ausfallen wie beim Vorgänger. Bei gleicher Fertigung und identischem Takt benötigt der Cortex-A55 zwar ein bisschen mehr Energie als der Cortex-A53, bedingt durch die bessere Performance soll er aber 15 Prozent effizienter arbeiten.

Der Cortex-A55 ist weiterhin ein In-Order-Design und nutzt acht Pipeline-Stufen. Neu bei der Mikroarchitektur sind unter anderem der integrierte L2-Cache pro Kern mit bis zu 256 KByte, ein schnellerer und voll exklusiver L1-Instruktionen-Puffer mit größerem TLB, eine flottere Sprungvorhersage, niedrigere Latenzen bei der Load/Store-Ausführung und bei FMA-Berechnungen, eine FP16- und INT8-Unterstützung sowie eine bessere Dividier-Einheit.

  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
  • Cortex-A55 (Bild: ARM)
Cortex-A55 (Bild: ARM)

Anders als noch der Cortex-A53 kann der Cortex-A55 als Cluster mit bis zu acht Kernen und als SoC mit bis zu 256 Kernen konfiguriert werden, was ihn zusammen mit den neuen RAS-Funktionen interessant für das Netzwerk- und Storage-Segment macht. Wie bei ARM üblich, ist der Kern stark modifizierbar. Je nach Einsatzzweck können etwa der L2- und der L3-Cache oder die Float-Einheit weggelassen werden.

In Systems-on-a-Chip eignet sich der Cortex-A55 als Partner des neuen Cortex-A75, beide gehören zur Dynamiq-Familie. ARM erwartet erste fertige SoCs und Geräte für 2018.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)

Ovaron 29. Mai 2017

Du kannst einen effizienteren Chip immer noch langsamer Takten und so die...

MadMonkey 29. Mai 2017

kommt immer darauf an, was man damit machen will. Die Socs werden ja auch in anderen...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint Gameplay

Elitesoldaten auf einer Insel? Dabei kommt zumindest in Ghost Recon Breakpoint kein Urlaub heraus, sondern ein Kampf zwischen zwei letztlich gleich starken Fraktionen - unser Können entscheidet!

Ghost Recon Breakpoint Gameplay Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen
  2. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /