Abo
  • Services:
Anzeige
Cortex-A32
Cortex-A32 (Bild: ARM)

Cortex-A32: Dieser ARMv8-Kern ist für 32 statt 64 Bit optimiert

Cortex-A32
Cortex-A32 (Bild: ARM)

ARMs neuer Cortex-A32 basiert zwar auf der ARMv8-A-Technik, allerdings nutzt er einzig das Aarch32-Subset und verzichtet auf eine 64-Bit-Unterstützung. Das macht ihn bei 32-Bit-Code und Verschlüsselung besonders effizient und obendrein extrem klein.

Der CPU-Entwickler ARM hat den neuen Cortex-A32 vorgestellt, den ersten Kern mit ARMv8-A-Technik, aber ohne 64-Bit-Unterstützung. Durch diese spezielle Anpassung ist er der bisher kleinste Kerne der Cortex-A-Serie und soll im sogenannten Rich-Embedded-Umfeld verwendet werden. Darunter versteht ARM Bereiche wie das Internet der Dinge und Wearables, etwa Smartwatches oder VR-Headsets, die mit diversen Betriebssystemen laufen.

Anzeige

Mit dem Cortex-A32 liefert ARM einen Nachfolger für den Cortex-A5 und den Cortex-A7, beides sehr populäre ARMv7-Designs. Wie der kürzlich vorgestellte Cortex-A35 basiert auch der neue Cortex-A32 auf der ARMv8-A-Technik, ARM verzichtet jedoch auf das Aarch64-Subset und damit eine 64-Bit-Unterstützung. Stattdessen arbeitet der Cortex-A32 einzig mit dem seltener verwendeten Aarch32-Subset in 32-Bit-Umgebungen, was mehrere Vorteile hat.

  • Präsentation des Cortex-A32 (Bild: ARM)
  • Präsentation des Cortex-A32 (Bild: ARM)
  • Präsentation des Cortex-A32 (Bild: ARM)
  • Präsentation des Cortex-A32 (Bild: ARM)
  • Präsentation des Cortex-A32 (Bild: ARM)
  • Präsentation des Cortex-A32 (Bild: ARM)
  • Präsentation des Cortex-A32 (Bild: ARM)
  • Präsentation des Cortex-A32 (Bild: ARM)
  • Präsentation des Cortex-A32 (Bild: ARM)
Präsentation des Cortex-A32 (Bild: ARM)

Durch das, banal ausgedrückt, Abschneiden des Aarch64-Subsets ist der Cortex-A32 besonders klein: ARM gibt für einen einzelnen Kern ohne L2-Cache eine Fläche von weniger als 0,25 mm² mit 28HPC-Fertigungsverfahren an. Verglichen mit der ARMv7 fügt die ARMv8 zudem mehr als 100 für 32 Bit gedachte Befehle hinzu, was den Cortex-A32 um den Faktor 1,3 bis 13 schneller macht als einen Cortex-A5. Die Effizienz (Integer pro Watt) steigt um über 30 Prozent, verglichen mit dem Cortex-A35 sind es rund 10 Prozent.

Wie üblich, ist auch der Cortex-A32 konfigurierbar: Die L1-Caches fassen 8 bis 32 KByte, der L2-Puffer bis zu 1 MByte. Im Vollausbau bei 1 GHz und 28HPC-Technik soll ein Kern weniger als 75 mW benötigen, wenn vier kombiniert werden. Ohne L2 und mit 8 KByte L1D/L1I bei 100 MHz spricht ARM von 4 mW.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), Berlin-Steglitz
  2. LogControl GmbH, Pforzheim
  3. telekom, Ulm, Gaimersheim, München, Dresden
  4. Warner Music Group Germany Holding GmbH, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  3. 444,00€ + 4,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Razer Core im Test

    Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System

  2. Iphone-Hersteller

    Apple testet 5G-Technologie

  3. Cern

    Der LHC ist zurück aus der Winterpause

  4. Jamboard

    Googles Smartboard kommt in den USA auf den Markt

  5. Überwachung

    Wikipedia darf nun doch die NSA verklagen

  6. Prototypen

    BOE zeigt AMQLED-Displays mit 5 und 14 Zoll

  7. Passwortmanager

    1Password bietet sichere Passwörter beim Grenzübertritt

  8. QD-LCD mit LED-BLU

    Forscher kritisieren Samsungs QLED-Marketing

  9. Amazon, Maxdome, Netflix und Co.

    EU will europäische Filmquote etablieren

  10. XPS 13 (9365) im Test

    Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: ULV mit 16 GB voll okay!

    david_rieger | 11:56

  2. Re: teilweise jetzt schon erfüllt?

    Niaxa | 11:56

  3. Re: Grundlos?

    Peter Brülls | 11:56

  4. Re: Demnächst geplant: 30%-Quote für asiatische...

    My1 | 11:56

  5. Wie siehts eig. mit australien aus?

    My1 | 11:54


  1. 12:01

  2. 11:57

  3. 11:32

  4. 11:21

  5. 10:52

  6. 10:40

  7. 10:19

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel