Abo
  • Services:
Anzeige
Cortana heißt der Sprachassistent in Windows Phone 8.1.
Cortana heißt der Sprachassistent in Windows Phone 8.1. (Bild: David Becker/Getty Images)

Cortana: Microsoft plant Sprachassistenten für Windows Phone

Microsoft will in Windows Phone 8.1 einen Sprachassistenten einbauen, der die Bezeichnung Cortana trägt. Er soll das Pendant zu Siri auf iPhones und Google Now auf Android-Smartphones werden.

Anzeige

Mit dem Update auf Windows Phone 8.1 erhalten die Smartphones mit Microsofts Mobilbetriebssystem einen Sprachassistenten, der die Funktionen Siri und Google Now bieten soll, hat The Verge von Personen erfahren, die mit den Plänen Microsofts vertraut sind. Die Bezeichnung ist an die Computerspielserie Halo angelehnt, in der es den KI-Charakter Cortana gibt. Unter Windows Phone ist Cortana aber nur ein animiertes Icon und kein weiblicher Charakter wie in den Halo-Spielen.

Der Ansatz von Cortana ist eine ähnliche virtuelle Persönlichkeit wie bei Apples Siri. Zudem sammelt Cortana Daten aus Bing, Foursquare und anderen Diensten, um eine zu Google Now vergleichbare Leistung zu bieten. Der Nutzer soll damit alle für ihn relevanten Informationen in Cortana finden, um ihm die Nutzung des Smartphones zu vereinfachen.

Notebook kontrolliert Datenfluss

Eine Unterfunktion von Cortana nennt sich Notebook und dient zur Kontrolle des Datenflusses samt passender Datenschutzeinstellungen. Der Nutzer soll also im Notebook einstellen können, welche Datenquellen Cortana verwenden darf. So kann Cortana auf Standortinformationen, persönliche Daten, Terminerinnerungen und Kontaktdaten zugreifen. Zudem kann die Funktion das Nutzerverhalten protokollieren und darauf basierend Informationen anzeigen oder Vorschläge unterbreiten.

Je nach gewählten Notebook-Einstellungen merkt sich der Windows-Phone-Assistent die betreffenden Informationen. Der Nutzer soll innerhalb vom Notebook gespeicherte Informationen nachträglich bearbeiten oder auch löschen können, so dass sich eine Datenschutzeinstellung im Grund nachträglich jederzeit ändern lässt.

Außerdem soll Cortana dem Nutzer Aufgaben abnehmen. Wenn etwa eine Nachricht hereinkommt, in der nach einem Treffen um 20:00 Uhr gefragt wird, bietet der Assistent an, einen passenden Kalendereintrag anzulegen. Zudem ist ein Nicht-stören-Modus geplant, in dem keine Benachrichtigungen erscheinen. Der Nutzer kann eine bestimmte Nutzergruppe bestimmen, die vom Nicht-stören-Modus nicht betroffen ist. Nachrichten dieser Personen würden dann weiterhin erscheinen.

Microsoft hatte auch auf dem Mobile World Congress (MWC) 2014 in Barcelona keine Angaben zu den neuen Funktionen von Windows Phone 8.1 gemacht. Es wird erwartet, dass eine erste Vorabversion des Updates Anfang April 2014 auf Microsofts Build-Konferenz gezeigt wird. Wann Smartphone-Besitzer das Update erhalten werden, ist derzeit noch unklar.


eye home zur Startseite
WinMo4tw 05. Mär 2014

Ich denke bei "Siri" imemr an den Käse mit der penetranten Werbung: "Kiri, Kiri, Kiri"

redmord 04. Mär 2014

astreine l...ks

redrat 04. Mär 2014

Ich hab sio ein Lunia mit so ner 'beschissenen Uhr'. Das läuft jetzt ungefahr 56 Wochen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Elumatec AG, Mühlacker bei Pforzheim
  2. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. Bosch Energy and Building Solutions GmbH, Stuttgart-Weilimdorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Vergleich zum Aldi Convertible

    meav33 | 23:06

  2. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    fg (Golem.de) | 23:00

  3. Re: Vergleich mit Asus Zenbook UX360CA-C4227T

    ulink | 22:56

  4. Re: AFD?

    MoonShade | 22:50

  5. Re: Apple könnte das iPhone auch pünktlich...

    sofries | 22:46


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel