Abo
  • Services:

Cortana-Integration: Outlook Mobile wird sich mit der Sprache bedienen lassen

Microsoft arbeitet daran, Cortana in Outlook Mobile zu integrieren. Android- und iOS-Nutzer können sich so E-Mails vorlesen lassen. Auch das Beantworten einer E-Mail auf Zuruf soll damit möglich werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft integriert Cortana in Outlook Mobile.
Microsoft integriert Cortana in Outlook Mobile. (Bild: Brian Snyder/Reuters)

Vor allem bei einer Autofahrt kann Sprachsteuerung eine komfortable und sichere Alternative zur Bedienung auf einem Touchscreen sein. Microsoft arbeitet derzeit daran, den eigenen digitalen Assistenten Cortana direkt in Outlook für Android und iOS zu implementieren, berichtet The Verge mit Bezug auf Personen, die mit den Plänen Microsofts vertraut sind. Mit der Cortana-Integration soll sich Outlook Mobile in Grenzen mit der Sprache steuern lassen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Der Bericht geht davon aus, dass sich E-Mails von Cortana vorlesen lassen. Der Nutzer braucht nur nach neuen E-Mails zu fragen und bekommt diese angesagt. Ob Cortana nur den Betreff oder die komplette E-Mail vorliest, ist noch nicht bekannt. Die Funktion könnte sich bis zur allgemeinen Verfügbarkeit noch ändern. Microsoft testet die Neuerung derzeit intern. Danach wird sie wohl erst einmal in einem Betatest ausprobiert, bevor sie für die Allgemeinheit freigeschaltet wird.

E-Mails auf Zuruf beantworten

Nutzer von Outlook Mobile sollen zudem in der Lage sein, mittels Zuruf auf E-Mails zu antworten. Der Nutzer diktiert dem digitalen Assistenten dann seine Antwort. Auch hier ist die genaue Ausgestaltung noch offen. Es wäre denkbar, dass der Nutzer aus einer Reihe von vorgefertigten Antworten auswählt, um mit möglichst wenig Ablenkung auf eine E-Mail antworten zu können.

Die geplante Neuerung könnte die Folge einer personellen Veränderung bei Microsoft sein. Vor etwa vier Wochen wurde Javier Soltero in die Cortana-Abteilung versetzt und leitet diese künftig. Er berichtet direkt an Harry Shum, der bei Microsoft den Bereich künstliche Intelligenz und Forschung leitet. Zuvor war Soltero für den Bereich Outlook für Android und iOS verantwortlich. Er kam 2014 im Zuge der Übernahme des E-Mail-Clients Acompli zu Microsoft.

Es ist kein Zeitplan bekannt, wann die Cortana-Integration in Outlook Mobile abgeschlossen sein wird. Offen ist auch, ob die neue Funktion international freigeschaltet wird. Es wäre denkbar, dass die Cortana-Integration zunächst nur in den USA zur Verfügung stehen wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Cok3.Zer0 06. Mär 2018

Bei Outlook Online werden die Regeln erst nach Spam-Filtern angewendet. Es ist ja nicht...


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

    •  /