Wichtige Informationen kommen ins Notebook

Cortanas zentrales Einstellungsmenü ist das Notebook - quasi eine Sammlung aller Informationen, mit denen die Sprachassistentin arbeitet. Hier trägt der Nutzer seine Interessen ein, ebenso bevorzugte Orte und ihm nahe stehende Personen. Zu den eingegebenen Vorlieben zeigt Cortana innerhalb der App Informationen an, beispielsweise zu Nachrichten oder dem Wetter. Cortana kann zu bevorzugten Orten sowie generell bei Terminen Verkehrsinformationen und eine rechtzeitige Routenbeschreibung anzeigen.

  • Windows Phones Sprachassistentin Cortana ist per Live Tile oder Suchtaste erreichbar. (Screenshot: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Nach dem Start wird der Nutzer häufig persönlich begrüßt, wenn er seinen Namen eingegeben hat. (Screenshot: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cortana zeigt je nach gewählten Interessen ausgewählte Nachrichten und das Wetter an. (Screenshot: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Spracheingaben versteht Cortana sehr gut, hier fragten wir nach eine Pizzeria in der Nähe. (Screenshot: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Per Nachfrage können wir uns die einzelnen Suchergebnisse auf einer Karte anzeigen lassen. (Screenshot: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Cortana sucht uns auch gleich eine Route zum Restaurant heraus. (Screenshot: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auch diese wird übersichtlich in einem Kartenabschnitt angezeigt. (Screenshot: Tobias Költzsch/Golem.de)
Spracheingaben versteht Cortana sehr gut, hier fragten wir nach eine Pizzeria in der Nähe. (Screenshot: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Prozessmanager / Projektmanager (m/w/d) Digitalisierung
    KombiConsult GmbH, Frankfurt
  2. Head (m/w/d) of Software Development
    Körber Pharma Packaging GmbH, Schloß Holte-Stukenbrock
Detailsuche

Bittet der Nutzer Cortana um Erinnerungen, werden diese im Notebook gesammelt angezeigt, ebenso der Verlauf der Musiksuche. Im Notebook werden auch weiterführende Einstellungen vorgenommen, wie unter anderem die Erlaubnis für Cortana, die E-Mails des Nutzers nach Reiseinformationen wie Flugbuchungen zu durchsuchen, oder wie Cortana den Nutzer nennen soll - beim Vornamen beispielsweise.

Die Spracherkennung von Cortana funktioniert sehr gut, unsere Anfragen werden in den meisten Fällen problemlos erkannt. Dabei merkt die Assistentin auch den Unterschied zwischen unserer Spracheingabe und Hintergrundgesprächen, die dann bei der Erkennung nicht berücksichtigt werden. Das gilt für Nokias Lumia 1020, auf das wir WP8.1 gespielt haben - andere Smartphones könnten hier anders reagieren.

Nachfragen möglich

Anders als Siri und auch Google Now erlaubt Cortana einen recht hohen Grad an Nachfragen. Auf die Feststellung, dass wir gerne Pizza essen würden, zeigt uns Cortana eine Auswahl an nahe liegenden Restaurants. Nun können wir uns per Sprachbefehl beispielsweise die erste Pizzeria auf einer Karte anzeigen lassen. Auf Nachfrage erklärt uns Cortana noch, wie wir am besten zum Restaurant gelangen und wie lange der Fußmarsch dauert. Anschließend können wir die Routenplanung starten. Hier werden auch gute Nahverkehrsoptionen angezeigt.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dieses Frage-Antwort-Spiel wirkt auf uns zu keiner Zeit unnatürlich oder nervig, da Cortana ausführlich und informativ auf unsere Nachfragen antwortet. Gleichzeitig werden im Textfeld Vorschläge für Nachfragen angezeigt, was wir besonders am Anfang hilfreich fanden.

Verknüpfung mit Bing

Cortana ist mit Microsofts Suchmaschine Bing verknüpft, auf der viele Suchergebnisse basieren. Anders als Google Now ist Cortana aber nicht so clever, dass sie sich häufiger gesuchte Begriffe als Interessen merkt. So müssen beispielsweise häufig gesuchte favorisierte Sport-Teams manuell in das Notebook eingetragen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine StimmeBei Kontaktaufnahme erinnert werden 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


AmpMan 02. Mai 2014

und wieso genau? Bin ich ein armer unwissender weil ich Windows 8.1 und sogar ein Windows...

NixName 20. Apr 2014

:D Das beste an den Smartphones.

OmegaForce 17. Apr 2014

Ich mochte generell schon immer WP wollte mir auch seit meinem damaligen LG (WP7) immer...

ap (Golem.de) 17. Apr 2014

Doch beides und so offziell, dass es sogar eine FAQ dazu gibt ;) https://forum.golem.de...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /