Abo
  • IT-Karriere:

Cortana Beta: Microsoft bereitet Sprachassistenten als separate App vor

Seit kurzem findet sich in Microsofts Appstore eine Betaversion von Cortana als Einzeldownload. Es ist nur ein kleiner Download und wohl eine Vorbereitung zur Entbündelung des Sprachassistenten. Laut Nutzerberichten funktioniert Cortana als App noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts Sprachassistenz gibt es als Einzeldownload. (Symbolbild)
Microsofts Sprachassistenz gibt es als Einzeldownload. (Symbolbild) (Bild: Daniel Munoz/AFP/Getty Images)

Cortana gibt es jetzt auch als App für Windows 10. Das ist derzeit allerdings nicht für Endanwender gedacht, denn die haben Cortana auf ihren Systemen installiert. Zudem ist die App noch eine Betaversion. Vielmehr gehört es wohl zu Microsofts Strategie, Cortana formal vom Betriebssystem und der Textsuche zu lösen. Microsoft hat allerdings noch keine genauen Pläne bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. SSP Deutschland GmbH, Frankfurt
  2. Bundesnachrichtendienst, Rheinhausen

Der Beschreibung zufolge macht die Cortana-App nichts anders verglichen mit dem im Betriebssystem integrierten Sprachassistenten. Die App reagiert auf Sprachbefehle und setzt diese wie gehabt um. Zumindest in der Theorie sollte das passieren. Glaubt man den ersten Erfahrungsberichten von US-Nutzern im Appstore, dann ist das derzeit noch nicht der Fall.

Einigen Nutzern zufolge gibt es von der App nur einen Dankensgruß nach der Installation. Microsoft bedankt sich für das Interesse an der App. Mehr passiert nicht.

Derzeit befindet sich Cortana als App im US-Store von Microsoft. Es gibt zwar auch einen deutschen Link, dort ist aber der Download noch nicht möglich. Zudem wurde die Seite noch nicht übersetzt. Als Mindestvoraussetzung wird ein x64er oder ARM64-basierter Rechner benötigt. Eine Xbox One kann auch genutzt werden. Zudem muss der Anwender Windows 10 mindestens in der Build-Version 18362 installiert haben. Die Downloadgröße beträgt 1,75 MByte. Das entspricht Windows 10 Version 1903. Das deutet darauf hin, dass die App letztendlich nur die Kernkomponenten von Cortana auf dem Betriebssystem aktiviert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Anonymer Nutzer 01. Jul 2019

die frage besteht garnicht, sie wurde mit windows 10 eingeführt und ohne jede technische...

ldlx 01. Jul 2019

dann deaktiviere/entferne Sie doch. Du musst das nicht nutzen.


Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    •  /