Abo
  • IT-Karriere:

Corsairs Concept Zeus: Drahtlose Maus lädt ohne Kabel auf

Das Concept Zeus ist eine Wireless-Maus mit im Pad integrierter Qi-Ladefunktion. Noch ist das Corsair-Gerät weit von der Veröffentlichung entfernt, was auch für das Concept Slate gilt: ein 120-Liter-Gehäuse für zwei PCs und mehrere Radiatoren.

Artikel veröffentlicht am ,
Corsairs Concept Zeus
Corsairs Concept Zeus (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Der für Gehäuse, für Komplett-Systeme wie den One Pro und für Peripherie bekannte Hersteller Corsair zeigt auf der Komponentenmesse Computex 2017 das sogenannte Conzept Zeus. Dahinter verbirgt sich eine drahtlose Gaming-Maus mit einer im Pad integrierten Ladestation. Sie basiert auf dem Qi-Standard und liefert derzeit 1 Ampere, später sollen es 2 Ampere sein. Das Pad nutzt zwei USB-3.0-Typ-A-Ports, um Energie zu beziehen.

RGB-Farben und Smartphone-Unterstützung

Stellenmarkt
  1. Kunstakademie Münster, Münster
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Aufgeladen wird die ein wenig an die Glaive RGB erinnernde Maus, indem sie auf das runde Symbol in der rechten oberen Ecke des Pads geschoben wird. Eine LED oben links signalisiert dann, dass der Ladevorgang initiiert wurde. Das klappt auch mit Smartphones, die den Qi-Standard unterstützen. Für alle anderen Geräte möchte Corsair einen Adapter beilegen, der diverse USB-Ports und Lightning unterstützt. Wer die Maus einzeln verwenden möchte, kann sie auch per mitgeliefertem Micro-USB-Kabel aufladen.

Technische Daten wie der Sensor oder die eingesetzten Switches stehen noch nicht fest, die Form mit dem Daumenflügel und eine Beleuchtung mit RGB-Farben seien aber weitestgehend garantiert. Der Preis und das genaue Veröffentlichungsdatum sind noch nicht bekannt, Corsair peilt derzeit Ende 2017 oder Anfang 2018 an. Ob Maus und Pad als kombiniertes Bundle oder als einzelne Geräte verkauft werden, überlegt der Hersteller.

  • Corsairs Concept Slate (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsairs Concept Slate (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsairs Concept Slate (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsairs Concept Sync It (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsairs Concept Zeus (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsairs Concept Zeus (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsairs Concept Zeus (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Corsairs Concept Slate (Foto: Marc Sauter/Golem.de)

Vor allem optisch eindrucksvoll ist das Concept Slate, ein von Corsair als Super-Tower bezeichnetes Gehäuse. Es weist ein Volumen von 120 Litern auf und fasst zwei Systeme: eines auf E-ATX- und eines auf Mini-ATX-Basis. Neben einem ATX-Netzteil ist daher ein SFX-Netzteil verbaut, beim Demo-System ergo Corsairs eigenes SF450. Das Concept Slate verfügt über ein RGB-Logo, RGB-beleuchtete Front-I/O-Ports und nimmt mehrere 480-mm-Radiatoren mit Push/Pull-Belüftung auf.

Angesichts der gläsernen Seitenteile und der transparenten Front spielt die Beleuchtung eine wichtige Rolle. Daher entwickelt Corsair unter dem Projektnamen Sync It eine Software, um eigene RGB-Hardware über eine Oberfläche anzusteuern. Integriert sind daher Headsets, Mäuse, Pads, Tastaturen, Lüfter, (MSI-)Mainboards, Grafikkarten, CPU-Kühler und LED-Streifen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. 239,00€

Subotai 04. Jun 2017

Außer Lichtern kann ich da irgendwie nicht viel erkennen. Kann man so Zeug eigentlich...

b1n0ry 03. Jun 2017

Wie wärs damit? https://abload.de/img/rsz_mouse-apple-chargl0lxl.jpg

plutoniumsulfat 03. Jun 2017

Da tuts auch ne CaptureCard.

maverick1977 03. Jun 2017

Oder er denkt an die ganzen Vollpfosten, die normale Batterieen in die Maus stecken...


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /