Corsair Xeneon 32QHD165 im Test: Weniger Kabelsalat auf dem Zockertisch

Der Xeneon 32QHD165 ist Corsairs erster Gaming-Monitor. Das Debüt gelingt dem Hersteller durch ein tolles 32-Zoll-Panel und Kabelmanagement.

Ein Test von veröffentlicht am
Der Xeneon 32QHD165 verwendet ein großes 32-Zoll-Panel.
Der Xeneon 32QHD165 verwendet ein großes 32-Zoll-Panel. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Normalerweise ist Corsair nicht unbedingt für Monitore bekannt. Mit dem Xeneon 32QHD165 versucht es der Hersteller trotzdem und bietet gleich ein vergleichsweise großes Panel von 32 Zoll (81,3 cm) und einer Bildfrequenz von 165 Hz. Allein diese Kombination gibt es auf dem Markt zuhauf.


Weitere Golem-Plus-Artikel
High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen

Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
Ein Bericht von Detlev Prutz


IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger


Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten

Dev-Update Microsoft, Amazon, Google - die Tech-Größen investieren massiv in KI-Coding-Werkzeuge. Zudem gibt es Tipps für bessere Zusammenarbeit.


    •  /