Corsair Xeneon 32QHD165 im Test: Weniger Kabelsalat auf dem Zockertisch

Der Xeneon 32QHD165 ist Corsairs erster Gaming-Monitor. Das Debüt gelingt dem Hersteller durch ein tolles 32-Zoll-Panel und Kabelmanagement.

Ein Test von veröffentlicht am
Der Xeneon 32QHD165 verwendet ein großes 32-Zoll-Panel.
Der Xeneon 32QHD165 verwendet ein großes 32-Zoll-Panel. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Normalerweise ist Corsair nicht unbedingt für Monitore bekannt. Mit dem Xeneon 32QHD165 versucht es der Hersteller trotzdem und bietet gleich ein vergleichsweise großes Panel von 32 Zoll (81,3 cm) und einer Bildfrequenz von 165 Hz. Allein diese Kombination gibt es auf dem Markt zuhauf.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Entlassungen bei Tech-Unternehmen: Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind
Entlassungen bei Tech-Unternehmen: Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind

Das Jahr ist von Massenentlassungen bei Tech-Unternehmen geprägt. Wir haben per Open Data analysiert, welche Branchen das besonders betrifft.
Von Felix Uelsmann


Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
Von Jochen Demmer


Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden

Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis


    •  /