Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,
Corsair One
Corsair One (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Corsair hat die One-Serie an Komplett-PCs aufgewertet: Der One i182, der One i164 und der One i145 sind verbesserte Varianten der i180/160/i140 vom Januar 2019. Der US-amerikanische Hersteller behält die grundlegenden Konfigurationen bei, verdoppelt aber die Speicherkapazität beim RAM oder bei der SSD.

Stellenmarkt
  1. SAP HCM / Fiori / ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Experte Funktionale Sicherheit / Functional Safety Engineer (m/w/d)
    Bender Industries GmbH & Co. KG, Grünberg
Detailsuche

Der One i182 nutzt weiterhin einen zwölfkernigen Core i9-9920X auf einer X299-Platine, statt 32 GByte (4x 8 GByte) gibt es nun aber 64 GByte (4x 16 GByte) DDR4-Speicher. Die Geforce RTX 2080 Ti bleibt erhalten, Gleiches gilt für die 960 GByte fassende NVMe-SSD und die 2 TByte große Festplatte. Der Preis liegt bei 4.600 Euro.

Bei One i164 steckt ein Core i9-9900K samt Z370-Board im Rechner, es sind 32 GByte RAM verbaut. Die 2-TByte-Platte ist erneut vorhanden, die NVMe-SSD speichert nun aber 960 GByte statt 480 GByte. Der Preis beträgt 3.850 Euro - zudem gibt es den One i165 mit Windows 10 Pro statt Windows 10 Home. Das kleinste System ist der One i145 mit Core i7-9700K und Geforce RTX 2080, ebenfalls 32 GByte RAM und aktualisiert mit einer 960-GByte-SSD für 3.200 Euro.

Alle Corsair One weisen ein sehr kompaktes Gehäuse auf: Es ist tonnenförmig und hat einen absaugenden Lüfter im Deckel, denn in beiden Seitentüren ist der Radiator einer Wasserkühlung verbaut. Prozessor und Grafikkarte werden so auf Temperatur gehalten, selbst unter Last sind die Systeme mittlerweile sehr leise. Denn im Test des One i160 zeigte sich, dass Corsair den Spannungswandler-Lüfter auf der Geforce-Karte ausgetauscht hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Corsair One i160 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
Artikel
  1. Polizei NRW: Palantir-Software verteuert sich drastisch
    Polizei NRW
    Palantir-Software verteuert sich drastisch

    Nordrhein-Westfalen muss deutlich mehr Geld für eine Datenbanksoftware ausgeben. Doch es sollen damit schon Straftaten verhindert worden sein.

  2. Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
    Core-i-13000
    Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

    Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /