Abo
  • IT-Karriere:

Corsair One Pro: Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Corsair hat mit dem One (Pro) einen kompakten Komplett-PC entwickelt, bei dem der Prozessor und optional auch die Grafikkarte wassergekühlt sind. Dabei reichen dem System trotz schneller Hardware ein großer und zwei kleine Lüfter.

Artikel veröffentlicht am ,
Explosionsansicht des One Pro
Explosionsansicht des One Pro (Bild: Corsair)

Der vor allem für Speicherlösungen bekannte Hersteller Corsair hat sein erstes Komplettsystem vorgestellt: Der One (Pro) ist ein SFF-Rechner (Small Form Factor), denn er fällt mit 12 Litern Volumen - verteilt auf 380 x 200 x 176 mm - vergleichsweise kompakt aus. Die beiden Varianten, One und One Pro, unterscheiden sich bei der Grafikkarte und bei der Speicherkapazität. Die Basiskonfiguration und das Gehäuse sind aber identisch.

Stellenmarkt
  1. Abicor Binzel Schweißtechnik Dresden GmbH & Co. KG, Dresden
  2. Netze BW GmbH, Stuttgart

Corsairs Umsetzung ähnelt grob Apples Mac Pro oder MSIs Vortex, da es sich um einen Zylinder handelt, in dessen Deckel ein Lüfter die Wärme absaugt. Allerdings können alle Komponenten vom Nutzer ausgetauscht werden, da sie nicht proprietär oder verlötet sind. Im One (Pro) steckt in der rechten von zwei Kammern immer ein Mini-ITX-Board mit Z270-Chip, auf dem ein Core i7-7700K mit 16 GByte DDR4-2400 verbaut ist. Der Prozessor wird wassergekühlt, Corsair setzt auf einen flachen 240-mm-Radiator.

Über der Platine befindet ein SF400-Netzteil mit 92-mm-Lüfter, was zu den besten Geräten im SFX-Formfaktor zählt. Im One (Pro) ist Platz für zwei 2,5-Zoll-HDDs/SSDs, der M.2-Slot auf der Mainboard-Rückseite unbestückt. In der linken Kammer verbaut Corsair eine Geforce GTX 1070 mit DHE- oder eine Geforce GTX 1080 mit Wasserkühlung. Letztere hängt ebenfalls an einem flachen 240-mm-Radiator, die Belüftung erfolgt durch den 140-mm-Propeller im Deckel und einen kleinen Rotor für die Spannungswandler.

  • One Pro (Bild: Corsair)
  • One Pro (Bild: Corsair)
  • One Pro (Bild: Corsair)
  • One Pro (Bild: Corsair)
  • One Pro (Bild: Corsair)
  • One Pro (Bild: Corsair)
  • One Pro (Bild: Corsair)
  • One Pro (Bild: Corsair)
  • One Pro (Bild: Corsair)
  • One Pro (Bild: Corsair)
One Pro (Bild: Corsair)

An der Front des Corsair One (Pro) gibt es einen USB-3.0-Typ-A-Port und einen HDMI-2.0-Ausgang, zusammen eignen die sich ideal für den Anschluss eines VR-Headsets wie das Oculus Rift. Auf der Rückseite stehen drei USB-3.0- und ein USB-3.1-Gen2-Anschluss bereit, Letzterer in Typ-C-Ausführung. Hinzu kommen zwei Displayports 1.4, ein HDMI 2.0, serielles PS/2 und Gigabit-Ethernet. Blueooth und ac-WLAN sind integriert. Das Gehäuse ist optional türkis beleuchtet, auf RGB-Farben verzichtet Corsair. Windows 10 ist vorinstalliert.

Der One mit luftgekühlter Geforce GTX 1070 sowie 240 GByte SSD und 1 TByte HDD kostet 2.000 Euro, der One Pro mit der Geforce GTX 1080 mit Wasserkühlung sowie 480 GByte SSD und 2 TByte HDD ist für 2.500 Euro erhältlich. Erste Tests loben die durchdachte Umsetzung, kritisieren aber das Betriebsgeräusch der Pumpen und des VRM-Lüfters.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 92,99€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Sandisk Plus 480-GB-SSD für 53,90€, Kingston 480-GB-SSD für 42,99€, Cooler...
  3. 199,00€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Powerbanks ab 22,99€, Powerports ab 16,14€)

Ach 25. Mär 2017

Da hast du sozusagen den Grund ausgegraben, wessen dem Waküs so faszinieren...

DF 25. Mär 2017

Was haltet ihr von einem Gaming Desktop PC von XMG? Ich würde diesen für Videoschnitt...

Braineh 25. Mär 2017

Nö, jedem das seine. :)

Pim197 24. Mär 2017

Gucks doch auf Youtube... ach nein, da gibt's ja auch Werbung ;-) Und willst Du keine...

Sbibi93 24. Mär 2017

Ja, das ist zur Zeit echt nervig. USB 3.0 und 3.1 wird durcheinander benutzt. Ist mir...


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /