Corsair One a100: Verfügbarkeit und Fazit

Corsair verkauft den One a100 in drei Versionen: Die am wenigstens teure für 3.440 Euro ist mit einem Ryzen 9 3900X sowie 32 GByte, 500 GByte NVMe-SSD, 2 TByte HDD und einer Geforce RTX 2080 Super ausgestattet. Das ansonsten gleiche System, jedoch mit 1 TByte NVMe-SSD und einer Geforce RTX 2080 Ti, kostet 4.260 Euro. Das Topmodell mit identischer Ausstattung, aber einem Ryzen 9 3950X, schlägt mit 4.620 Euro zu Buche.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Software Developer (m/w/d)*
    Alte Leipziger Lebensversicherung a. G., Oberursel
  2. IT Systemadministrator (m/w/d) mit Projektbezug
    Präzisionstechnik Resources Altenburg GmbH, Altenburg, Westhausen, Immenhausen
Detailsuche

Nach drei Jahren mit den One-Systemen hat Corsair eine erste AMD-Version veröffentlicht, sie fällt dank guter Vorarbeit auch direkt überzeugend aus. Tatsächlich ist der One a100 der derzeit schnellste PC von Corsair, denn der 16-kernige Ryzen 9 3950X schlägt den 14-kernigen Core i9-10940X im One Pro i200 mit Leichtigkeit; eine Geforce RTX 2080 Ti steckt in beiden Rechnern. Das Intel-System hat jedoch 64 GByte statt 32 GByte Arbeitsspeicher und wird mit Windows 10 Pro statt Home ausgeliefert.

Auch verkauft Corsair den One Pro i200 für 5.000 Euro rein mit einer 2 TByte fassenden PCIe-Gen3-SSD, beim One a100 setzt der Hersteller auf eine schnellere PCIe-Gen4-SSD mit 1 TByte und eine Magnetfestplatte mit 2 TByte. Die HDD - der rotierende Makel - ist zumindest im stillen Raum vernehmbar, denn es fällt auf, wenn sie nach einer Weile in den Schlafmodus geschickt wird. In Anbetracht der Preise hätten wir rein eine SSD sowie mehr RAM und Windows 10 Pro beim One a100 für sinnvoller erachtet - zumindest beim Modell mit dem Ryzen 9 3950X.

Ungeachtet dessen ist der Corsair One a100 wie schon die aktuellen Intel-Versionen ein äußerst kompakter Rechner. Die doppelte Wasserkühlung überzeugt durch kaum hörbare Pumpen und einen ruhigen Lüfter im Deckel, auch die drei weiteren Propeller sind Silent-tauglich. Somit handelt es sich beim Corsair One a100 erneut um einen einzigartigen Komplett-PC, der leise und schnell und teuer ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Leise, flott, stromhungrig
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
S-Klasse mit Level 3
Mercedes darf hochautomatisiert fahren

Autonom fahren ist es noch nicht, aber Level 3 darf Mercedes nun 2022 mit dem Drive Pilot in der S-Klasse und im EQS anbieten.

S-Klasse mit Level 3: Mercedes darf hochautomatisiert fahren
Artikel
  1. Verkehrssicherheit: Teslas werden zu rollender Spielkonsole und zur Gefahr
    Verkehrssicherheit
    Teslas werden zu rollender Spielkonsole und zur Gefahr

    Nach einem Software-Update können bei laufender Fahrt im Tesla drei Spiele gespielt werden. Die Verkehrssicherheitsbehörde ist entsetzt.

  2. Fahr- und Lieferdienste: EU will Gig-Worker wie Angestellte behandeln
    Fahr- und Lieferdienste
    EU will Gig-Worker wie Angestellte behandeln

    Die EU-Kommission will einen besseren Schutz bei Arbeit über Online-Plattformen für sogenannte Gig-Worker. Sie sollen wie Angestellte gelten.

  3. Coronapandemie: Leuchtende Maske erkennt Corona-Infektion
    Coronapandemie
    Leuchtende Maske erkennt Corona-Infektion

    Ein japanisches Team hat einen Corona-Test mit einem Farbstoff entwickelt. Der leuchtet, wenn eine Person mit dem Corona-Virus infiziert ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM-Module und SSDs von Crucial im Angebot • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Microsoft Flight Simulator Xbox 29,99€ • Alternate (u. a. Kingston A400 480 GB SSD 37,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /