• IT-Karriere:
  • Services:

iCue-Rad mit unangenehmem Widerstand

Das Lautstärkerad hat einen angenehmen Widerstand, direkt daneben ist ein Mute-Schalter eingebaut. Das iCue-Kontrollrad auf der linken Seite der Tastatur hingegen kann uns nicht überzeugen: Es wirkt bei unserem Testgerät wackelig und macht beim Drehen schabende Geräusche; zudem gibt es einen Widerstand, der sich nicht gesund anfühlt. Der Button in der Mitte des Rades hüpft beim Drehen aufgeregt hin und her, auch dies wirkt auf uns qualitativ nicht besonders vertrauenserweckend. Das iCue-Kontrollrad ist allerdings die einzige Stelle der ansonsten hervorragend verarbeiteten K100 RGB, die uns nicht zusagt.

Stellenmarkt
  1. cargo support GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Buchner & Partner GmbH, Kiel

Dabei ist die Idee des iCue-Rades sehr gut: Mit ihm können wir verschiedene Funktionen steuern, die wir über den Button in der Mitte des Rades auswählen können. Um sie zu unterscheiden, sind die Funktionen farblich kodiert. So können wir nicht nur die Helligkeit der Tastaturbeleuchtung über das Rad steuern, sondern auch in Videoprogrammen durch das Video spulen, Seiten scrollen, zwischen den Apps auf unserem PC wechseln oder zoomen. Auch Musikstücke können wir damit auswählen oder eine Makroaufnahme starten.

Profile können auf der Tastatur gespeichert werden

Dank des Onboard-Speichers können wir bis zu 200 Nutzerprofile direkt auf der Tastatur speichern - inklusive Beleuchtungsmustern. Um die Profile zu verwenden, ist dann nicht mehr Corsairs Einstellungs-Software iCue nötig. Auch die Beleuchtungsoptionen können wir direkt auf der Tastatur wechseln, ohne die Software zu verwenden. Wer allerdings neue Beleuchtungsmuster oder Profile erstellen will, muss iCue verwenden. Das Programm ermöglicht es zudem auch, bequem Makros zu programmieren oder die Tasten anderweitig neu zu belegen.

  • Die Corsair K100 wird mit einer magnetischen Handballenauflage und Zusatztasten für Gaming geliefert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die K100 ist ein 100-Prozent-Keyboard mit Makrotasten und zwei Einstellungsrädern. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das iCue-Rad ermöglicht es, verschiedene Funktionen wie Zoom, Helligkeit oder die Makroaufnahme zu steuern. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das rechte Drehrad ist für die Lautstärkesteuerung zuständig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Handballenauflage ist mit Kunstleder überzogen und sehr angenehm. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Nicht nur die sechs Makrotasten können programmiert werden: Mit iCue lassen sich alle Tasten der Tastatur programmieren. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die K100 ist mit Corsairs neuen OPX-Schaltern erhältlich, die optomechanisch arbeiten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Beleuchtung der Tastatur ist sehr gut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Lichtstreifen im Rand der Tastatur kann ebenfalls programmiert werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Die Beleuchtung der Tastatur ist sehr gut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

In iCue können wir auch die Funktionen des iCue-Rades definieren. Es stehen uns verschiedene Optionen zur Auswahl, bei denen wir auch die farbliche Codierung unserem Geschmack anpassen können.

Die Beleuchtungsoptionen der K100 RGB sind vielfältig. Wenn wir unser Profil nur auf dem Rechner speichern und entsprechend iCue im Hintergrund laufen lassen, können wir unendlich viele Beleuchtungs-Layer übereinanderlegen. Je nach Komplexität können wir bei Profilen bis zu 20 Layer direkt im Speicher der Tastatur ablegen. Bei der K100 RGB sind nicht nur die Tasten und Buttons beleuchtet: Die Tastatur hat auch einen Lightstrip aus insgesamt 44 Segmenten, der von der linken Seite über die Rückseite bis zur rechten Seite reicht.

Corsair K100 RGB Optisch-Mechanische Gaming-Tastatur (CORSAIR OPX Optical: Blitzschnelle & Linearer, RGB Beleuchtung, Handballenauflage Kunstleder, Integration Elgato Stream Deck, QWERTZ) Schwarz

Umfangreiche RGB-Programmierung in iCue

In iCue können wir die Beleuchtung jeder einzelnen Taste und jedes einzelnen Segments des Lightstrips einstellen. Uns stehen dabei zahlreiche Muster zur Verfügung, die wir kombinieren können. Besonders der Umstand, dass wir jedem Segment des Lightstrips eine eigene Farbe geben können, weckt bei uns den Bastelinstinkt. Die RGB-Beleuchtung der K100 RGB lässt sich in jedem Fall sehr individuell einstellen.

Praktisch sind auch die umfassenden Makro-Programmiermöglichkeiten. Wir können dabei nicht nur die sechs Makrotasten neu programmieren, sondern auch jede andere Taste der K100 RGB. Und Makros sind nicht alles: Es lassen sich auch längere Textbausteine eingeben oder bestimmte Anwendungen starten. Auf diese Weise lässt sich die K100 RGB auch sehr gut für Büroarbeiten verwenden - besonders in Verbindung mit der Möglichkeit, verschiedene Profile anzulegen. So können wir neben verschiedenen Gaming-Profilen auch ein Büro-Layout speichern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Corsair K100 RGB im Test: Das RGB-Monster mit der LichtschrankeCorsair K100 RGB: Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,99€
  2. 47,83€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. 199,83€
  4. 403,26€ (mit Rabattcode "POWEREBAY6" - Bestpreis!)

Zeanon 02. Okt 2020 / Themenstart

Das mit den linearen Tasten geht durchaus: Keypad als Beispiel: Razer Tartarus Pro...

Sharra 02. Okt 2020 / Themenstart

Im Zweifel muss es immer mal schnell gehen, weil es entweder grade brüllt, oder weil man...

FreiGeistler 01. Okt 2020 / Themenstart

Ach, Windows selbst? Also die "Shell" (explorer.exe), der Kernel, das Treiber-Interface...

Arsenal 01. Okt 2020 / Themenstart

Habe mit die DAS Tastatur geholt. Die muss jetzt 127 Jahre halten...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

    •  /