• IT-Karriere:
  • Services:

Corretto: Amazon bietet eigene Java-Distribution als Deb und RPM

Mit Corretto pflegt Amazon eine eigene Distribution des OpenJDK für Java 8 und 11. Die Technik steht nun auch als Standard-Linux-Paket in den gepflegten Repositories bereit. Das soll Admins die Arbeit vereinfachen.

Artikel veröffentlicht am ,
Corretto ist ein Kaffee oder Espresso mit einem Schnaps, meistens Grappa.
Corretto ist ein Kaffee oder Espresso mit einem Schnaps, meistens Grappa. (Bild: Vee Satayamas, flickr.com/CC-BY 2.0)

Amazon bietet seinen Kunden und interessierten Entwicklern künftig seine eigene OpenJDK-Distribution Corretto als Deb- und RPM-Paket in dazugehörigen Apt und Yum-Repositories an, wie der Cloud-Hoster in seinem Open-Source-Blog mitteilt. Diese geschehe auf vielfachen Wunsch seiner Kunden, die das Unternehmen darum gebeten hätten, die Nutzung von Corretto auch mit den bekannten und üblichen Werkzeugen von Administratoren zu ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. SySS GmbH, Tübingen

Zusätzlich dazu bietet Amazon Corretto auch noch über permanente Download-URLs sowie eine öffentliche Instanz von Amazon Elastic Container Registry (ECR) an. "Dies reduziert den Aufwand für unsere Kunden, Corretto bei der Integration in ihre bevorzugten Toolchains zu installieren und zu aktualisieren", heißt es in der Mitteilung.

Amazon hatte Corretto vor über einem Jahr erstmals öffentlich angekündigt. Die eigene Java-Distribution des OpenJDK ist offenbar eine direkte Reaktion auf das geänderte Supportmodell für Java von Oracle, bei dem eine Langzeitunterstützung von Oracle künftig nur noch gegen Bezahlung angeboten wird. Kostenfreien Support von Amazon für Java 8 gibt es damit bis mindestens Juni 2023 und Unterstützung von Java 11 bis mindestens August 2024.

Der Cloudhoster bietet damit eine einfach zugängliche Möglichkeit, offiziell unterstützte Java-Pakete für Linux-Distribution zu nutzen, in denen diese nicht mehr zur Verfügung stehen. So wird etwa das OpenJDK 8 in dem aktuellen Ubuntu 18.04 mit Langzeitunterstützung lediglich im Universe-Repository gepflegt und wird damit zumindest nicht offiziell von Ubuntu-Distributor Canonical unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

rosinante 24. Dez 2019 / Themenstart

WebStart wurde mit Java 11 aufgegeben. Seither benötigt man eine Alternative wie...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

    •  /