Coronavirus: Verhandlung von Google gegen Oracle verschoben

Der US-Supreme-Court wird wegen des Coronavirus zunächst nicht im Streit von Oracle gegen Google verhandeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Streit um Java-APIs in Android verzögert sich wegen des Coronovirus.
Der Streit um Java-APIs in Android verzögert sich wegen des Coronovirus. (Bild: Stephen Lam/Reuters)

Der Rechtsstreit um die Nutzung von Java-APIs zieht sich unerwartet weiter in die Länge. Denn zu der eigentlich geplanten mündlichen Verhandlung am kommenden Dienstag, dem 24. März 2020 zwischen Google und Oracle wird es nicht kommen. Das kündigt der US-Supreme-Court an, der die angesetzten Verhandlungen zunächst für die kommenden zwei Wochen verschiebt.

Stellenmarkt
  1. Referentin bzw. Referent (m/w/d) für IT und Digitalisierung
    Behörde für Justiz und Verbraucherschutz, Hamburg
  2. Trainer (m/w/d) für Software-Qualitätssicherung
    imbus AG, Möhrendorf bei Erlangen, bundes­weiter Einsatz
Detailsuche

Begründet wird dies vom Supreme Court mit Sorge um die Covid-19-Pandemie, die durch das Coronavirus Sars-CoV-2 ausgelöst wird. Weiter heißt es in der Ankündigung: "Das Gericht wird die Möglichkeiten zur Umplanung der Fälle zu gegebener Zeit unter Berücksichtigung der sich entwickelnden Umstände prüfen". Wann die wohl letzte Verhandlung in dem Streit um die Nutzung der Java-APIs in Android stattfinden wird, ist damit zunächst unklar.

Wie es in der Ankündigung heißt, sei das Aussetzen der Verhandlungen nicht ohne Präzedenzfall. Zuletzt geschehen sei dies im Oktober 1918 als Reaktion auf die spanische Grippe, wie das Gericht mitteilt. Der Supreme Court der USA verhandelt etwa 70 bis 80 Fälle im Jahr.

Verhandlung zu Fair-Use

In dem Rechtsstreit geht es um die Frage, inwiefern die Nutzung der Java-APIs in Android gegen das Urheberrecht verstößt. In dem Fall haben Gerichte bisher geurteilt, dass die APIs prinzipiell dem Urheberrecht unterliegen. Das wurde vom Supreme Court im Prinzip auch unterstützt, da das Gericht eine Anhörung in diesem Fall nicht zugelassen hatte.

Golem Akademie
  1. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    27.-28. Januar 2022, online
  2. Hands-on C# Programmierung
    28.-29. Oktober 2021, online
  3. C++ 20: Concepts - Ranges - Coroutinen - Module
    14.-18. Februar 2022, online
Weitere IT-Trainings

Nun geht es noch um die Frage, ob die Nutzung durch die Fair-Use-Regeln des US-Urheberrechts gedeckt sind oder ob dadurch das Urheberrecht verletzt wird. Das zuständige Berufungsgericht hat hierbei im Frühjahr 2018 die Erstinstanz überstimmt und eine Fair-Use-Ausnahme im Sinne von Google verneint.

Google wird dabei von einer Vielzahl Unternehmen und Einzelpersonen unterstützt, denen Oracle aber vorwirft, größtenteils voreingenommen zu sein. Der Standpunkt Oracles wiederum wird durch die Trump-Regierung unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /