Coronavirus: Samsung verringert Smartphone-Produktion

Im April 2020 wird Samsung wegen des Coronavirus deutlich weniger Smartphones herstellen als im monatlichen Durchschnitt.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung muss seine Smartphone-Produktion aufgrund des Coronavirus umstellen.
Samsung muss seine Smartphone-Produktion aufgrund des Coronavirus umstellen. (Bild: Jung Yeon-Je/AFP via Getty Images)

Samsung soll seine Smartphone-Produktion im April 2020 verringert haben, wie die südkoreanische Webseite The Elec berichtet. Grund dafür seien die Absatzschwierigkeiten durch das weltweit auftretende neuartige Coronavirus Sars-CoV-2, das die Lungenkrankheit Covid-19 hervorruft. Dem Bericht zufolge sollen 10 Millionen Geräte hergestellt werden - der monatliche Durchschnitt soll bei 25 Millionen liegen.

Stellenmarkt
  1. Technical Consultant (m/w/d)
    get IT green GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Software Engineer DevOps (m/w/d)
    ASM Assembly Systems GmbH & Co. KG, München
Detailsuche

Durch die in vielen Staaten der Welt auferlegten Kontaktsperren und die damit einhergehenden ökonomischen Auswirkungen ist die Nachfrage nach Smartphones offenbar so stark gesunken, dass Samsung die Produktion herunterfährt.

Wie die Quellen von The Elec innerhalb von Samsungs Zuliefererkette berichten, seien noch vom März 2020 viele Geräte übrig, die das Unternehmen nicht verkaufen konnte. Daher sei es aktuell nicht sinnvoll, weiter viele Smartphones herzustellen. Inwieweit dies überhaupt möglich ist, ist zudem fraglich: In Brasilien und Indien wurden wegen der Coronapandemie Samsung-Fabriken vorübergehend geschlossen.

April-Produktion von Samsung ist niedriger als gewöhnlich

The Elec zufolge produziert Samsung im ersten Quartal einen großen Anteil der jährlich hergestellten Smartphones, um für das restliche Jahr einen Vorrat zu haben. Im April sind die Produktionszahlen dann zwar für gewöhnlich niedriger, aber offenbar nicht so niedrig wie jetzt geplant.

Golem Karrierewelt
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
  2. Microsoft Azure Administration: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Den Quellen zufolge soll Samsung vorhaben, die Produktion im Mai 2020 wieder anzukurbeln. Dann könnten die Fabrikschließungen in Brasilien und Indien beendet sein. Zudem könnte die Nachfrage nach Smartphones aufgrund gelockerter Maßnahmen wieder steigen. Wegen der wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronamaßnahmen auf die Endverbraucher dürfte die Nachfrage nach Smartphones im Jahr 2020 aber grundsätzlich niedriger sein als in den Vorjahren.

Samsung musste während der Coronavirus-Pandemie in Südkorea zwischenzeitlich für kurze Zeit die eigenen Produktionsstandorte schließen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alterskontrolle und Netzsperren
Es geht um viel mehr als nur die Chatkontrolle

Neben der umstrittenen Chatkontrolle enthält der Gesetzentwurf der EU-Kommission auch Vorgaben zur Altersverifkation, Netzsperren und Appstores.
Eine Analyse von Moritz Tremmel und Friedhelm Greis

Alterskontrolle und Netzsperren: Es geht um viel mehr als nur die Chatkontrolle
Artikel
  1. Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
    Liberty Lifter
    US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

    In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

  2. Amazons E-Book-Reader: Alte Kindle-Modelle verlieren Buchkauf und -ausleihe
    Amazons E-Book-Reader
    Alte Kindle-Modelle verlieren Buchkauf und -ausleihe

    Amazon streicht in Kürze auf fünf älteren Kindle-Modellen alle Funktionen, die mit Amazons E-Book-Store zusammenhängen.

  3. Kollaboratives Arbeiten: Microsoft Teams bekommt Live-Share-Funktion
    Kollaboratives Arbeiten
    Microsoft Teams bekommt Live-Share-Funktion

    Build 2022 In Teams soll nicht mehr nur der Bildschirm geteilt werden, Teilnehmer sollen wirklich gemeinsam in einer Anwendung arbeiten können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /