Coronavirus: Qualcomm geht von geringerer Smartphone-Nachfrage aus

Aufgrund der Coronakrise prognostiziert der Chiphersteller Qualcomm auch einen Rückgang der ausgelieferten Smartphones.

Artikel veröffentlicht am ,
Qualcomm hat Prognosen vorgestellt.
Qualcomm hat Prognosen vorgestellt. (Bild: Reuters/ChinaImages)

Qualcomm hat bei der Vorstellung seiner Quartalsprognosen eine Verringerung der Nachfrage nach Smartphones und entsprechend geringere Auslieferungen prognostiziert. Grund dafür ist der weltweite wirtschaftliche Einbruch aufgrund der Schutzmaßnahmen gegen das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 und die dadurch hervorgerufene Lungenkrankheit Covid-19.

Stellenmarkt
  1. Manager UX Design (m/w/d)
    Hays AG, Berlin
  2. IT Spezialist (m/w/d) für den 1st Level Support
    Modis IT Outsourcing GmbH, Erfurt, Leipzig (Home-Office)
Detailsuche

Der Chiphersteller geht im zweiten Quartal 2020 von einem Rückgang der Nachfrage um 21 Prozent aus. Die Menge an ausgelieferten Smartphones soll Qualcomm zufolge um 30 Prozent zurückgehen, verglichen mit dem zweiten Quartal 2019.

Damit würde auch eine Reduzierung des Gewinns für Qualcomm einhergehen. Der Hersteller verkauft seine Chips allerdings mittlerweile für einen durchschnittlich höheren Preis, was den Einbruch offenbar kompensiert. So kostet beispielsweise der Snapdragon 865 mit integriertem 5G-Modem mehr als seine Vorgänger, die keine eingebaute 5G-Funktion haben.

Qualcomm profitiert von 5G-Nachfrage

Das Lizenzierungsgeschäft Qualcomms meldet für das zweite Quartal 2020 bislang einen Gewinn von 1,07 Milliarden US-Dollar, was über den erwarteten 1,01 Milliarden US-Dollar liegt. Qualcomm dürfte von der aktuell hohen Nachfrage nach SoCs mit 5G-Unterstützung profitieren, von denen der Hersteller mehrere im Portfolio hat - beispielsweise den Snapdragon 865 und den Snapdragon 765. Reuters zufolge hat Qualcomm mehr als 85 5G-Lizenzabkommen geschlossen.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    9–13. Mai 2022, Virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.–18. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Für das dritte Quartal 2020 prognostiziert Qualcomm einen Umsatz zwischen 4,4 und 5,2 Milliarden US-Dollar. Diese Zahlen können sich natürlich noch ändern, je nachdem, wie sich die Lage rund um das Coronavirus und die damit verbundenen Schutzmaßnahmen entwickelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  2. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  3. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /