Coronavirus: Open-Source-Projekt zeigt Schulschließungen an

Das Projekt stellt in einer neuen Version neben Schulferien auch Schulschließungen in Städten und Bundesländern übersichtlich dar.

Artikel veröffentlicht am , /Ulrich Bantle/Linux Magazin
Mehr-Schulferien.de stellt die Schulschließungen und Schulferien übersichtlich dar.
Mehr-Schulferien.de stellt die Schulschließungen und Schulferien übersichtlich dar. (Bild: Screenshot Golem.de)

Das Open-Source-Projekt Mehr-Schulferien.de zeigt mit der nun veröffentlichten Version 3.0 auch die Schulschließungstermine aufgrund der Corona-Pandemie an. In den nächsten Wochen oder Monaten können die Schulschließungstermine auf Mehr-Schulferien.de nicht nur für Bundesländer, sondern auch für Städte und einzelne Schulen eingetragen und angezeigt werden, schreiben die Entwickler in einer Mitteilung. Bei der Erfassung der Corona-Schließzeiten der 14.522 Städte und 23.432 Schulen bitten die Entwickler um Mithilfe. Diese können Nutzer über ein Formular für das jeweilige Bundesland an die Entwickler senden.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter im First-Level-Support (m/w/d)
    UKM - Universitätsklinikum Düsseldorf Medical Services GmbH, Düsseldorf
  2. Junior Projektmanager (m/w/d)
    ADLATUS GmbH & Co. KG, Wentorf bei Hamburg
Detailsuche

Die Daten können wiederum von Webentwicklern über eine RESTful-JSON-API genutzt werden, die einen direkten Zugriff auf alle verfügbaren Daten bietet. Die Funktionsweise ist auf einer Webseite für Entwickler näher erläutert. Auch an dem Open-Source-Projekt Mehr-Schulferien.de kann auf Github mitgearbeitet werden.

Die neue Version 3 sei schon seit rund sechs Monaten in Planung gewesen, teilte der Projektleiter Stefan Wintermeyer mit. Mit dem Auftreten der Corona-Panedmie sei dem Projekt eine schnelle Veröffentlichung wichtiger gewesen, als alle Funktionen umzusetzen. "Wir haben einige Features für die neue Version erst mal nach hinten gestellt und lassen sogar die alte Version auf dem Server noch parallel mitlaufen, um einige Abfragen nach dort zu pipen", erklärt Wintermeyer. Deshalb gebe es sowohl im Layout als auch bei den URLs einige Überlappungen. Mit dem ebenfalls erneuerten Datenbankmodell sei die Anzeige der Schulschließngen einfach zu integrieren gewesen. Mit der vorherigen Datenbank wäre dies nicht gegangen, sagt Wintermeyer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Arclight Rumble
Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
Von Peter Steinlechner

Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

  3. Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
    Halbleiter & SMIC
    Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

    Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /