Coronavirus: Nur wenige Elektronikläden für Abholungen offen

Baumärkte bleiben offen, der Elektronik-Einzelhandel schließt überwiegend. Onlinebestellungen sind weiter möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Bis auf weiteres geschlossen: Filialen von Media Markt und vielen anderen Elektronikhändlern
Bis auf weiteres geschlossen: Filialen von Media Markt und vielen anderen Elektronikhändlern (Bild: Media Markt)

Von den einschneidenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie ist auch der Elektronik-Einzelhandel betroffen. Während Fachmärkte für Bau-, Gartenbau- und Tierbedarf weiterhin geöffnet bleiben dürfen, gilt dies nicht für den Elektrogeräte- und Elektronikbereich. Die Schließungen werden je nach Bundesland unterschiedlich umgesetzt. Online-Bestellungen sind weiterhin möglich. Der Computerkonzern Apple hatte am Samstag bereits angekündigt, außerhalb Chinas weltweit alle Läden zu schließen.

Stellenmarkt
  1. Integration Solution Engineer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
Detailsuche

Auf Anfrage von Golem.de teilte Media Markt/Saturn am Mittwoch mit: "Seit gestern sind bereits die Märkte in Hamburg und Niedersachsen geschlossen, seit heute in allen weiteren Bundesländern mit zwei Ausnahmen: Sachsen und Thüringen." Während die Läden in Sachsen von Donnerstag an bis auf weiteres geschlossen würden, gebe es für Thüringen derzeit noch keine Informationen.

Weiterhin zulässig sind nach den entsprechenden Länderverordnungen wie in Berlin Abhol- und Lieferdienste. Derzeit sei es aber nicht möglich, bei Media Markt/Saturn bestellte Ware in den geschlossenen Märkten vor Ort abzuholen, teilte das Unternehmen weiter mit. Von dieser Möglichkeit macht allerdings Conrad Electronic Gebrauch. "Nur in den Filialen Berlin-Schöneberg, München Moosach und Regensburg können Sie Click-and-Collect weiterhin nutzen und ihre Bestellungen bequem in der 24h-Abholstation abholen. Wunschtermin- und 2h-Expresslieferung können Sie bis auf weiteres wie gewohnt nutzen", heißt es auf der Webseite. Auch der Verkaufsroboter in der Filiale Berlin-Schöneberg sei weiter in Betrieb. Dieser könne beispielsweise Batterien herausgeben.

Abholungen teilweise möglich

Eine Anfrage von Golem.de bei einer Medimax-Filiale in Berlin ergab ebenfalls, dass eine Abholung von Ware noch möglich ist. Diese müsse jedoch online bestellt und bezahlt werden. Dann könne eine Abholung vereinbart werden.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Allerdings herrscht bei manchen Anbietern noch Unklarheit über die Filialschließungen. So wusste ein Mitarbeiter der Berliner Filiale von K&M Computer am Mittwochmorgen noch nicht, ob der Laden wie gewohnt um 10 Uhr öffnen würde. Eine Abholung von bestellter Ware sei jedoch nicht möglich, hieß es. Auch bei K&M Computer waren auf den Internetseiten noch keine Hinweise zu finden.

Die Verordnungen gelten je nach Land für unterschiedliche Zeiträume. Während in Berlin die Vorgaben erst zum 19. April 2020 außer Kraft treten, betreffen die Ladenschließungen in Bayern zunächst nur den Zeitraum vom 18. März bis 30. März 2020.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundestagswahl 2021: Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden
    Bundestagswahl 2021
    Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden

    Die Union erzielt bei der Bundestagswahl 2021 ihr bislang schlechtestes Ergebnis. Dennoch will Spitzenkandidat Laschet Kanzler einer "Zukunftskoalition" werden.

  2. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /