• IT-Karriere:
  • Services:

Coronavirus: Microsoft will dieses Jahr alle Events digital abhalten

Das Unternehmen will kein Risiko eingehen und Veranstaltungen wie die Ignite und den MVP Summit im Internet abhalten - eventuell auch 2021.

Artikel veröffentlicht am ,
2019 hatte Microsoft noch Gäste eingeladen.
2019 hatte Microsoft noch Gäste eingeladen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Microsoft will wohl sämtliche Veranstaltungen mit Kunden, Presse und Entwicklern im Jahr 2020 in dititale Events umwandeln. Das hat ein Sprecher des Unternehmens dem IT-Magazin ZDnet mitgeteilt. Bekannt war diese Prozedur bereits bei der Build 2020 - Microsofts wichtiges jährliches Event in Seattle. Betroffen sind also zusätzlich die Ignite 2020, die Neues in der Softwareentwicklung des Unternehmens vorstellt und einige Einblicke gewährt, die Inspire 2020 und der MVP Summit, bei dem Microsoft auf Kunden trifft. Die Ignite Tour wurde bereits zuvor abgesagt. Dort besucht Microsoft verschiedene Städte auf der Welt.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen

"Für den Rest von 2020 ergreifen wir die Gelegenheit, um mit neuen Plattformen für unsere Partner zu experimentieren", sagt der Microsoft-Sprecher. ZDnet gibt zusätzlich an, dass die genannten Veranstaltungen auch im darauffolgenden Jahr 2021 digital abgehalten werden könnten. Das ist zumindest die Aussage einiger interner Quellen, die nicht genannt werden. Bisher hatte Microsoft bereits Teile seiner Events als Livestream mitaufgezeichnet. Meistens sind dies die Eröffnungsrede und eine vorgegebene Auswahl an Sessions. Ein Beispiel ist die Ignite 2019, bei der die Vorträge im Nachhinein zudem für alle hochgeladen wurden.

Auch 2021 digital

Der Umzug ins Digitale könnte für Microsoft langfristig eine Möglichkeit sein, noch mehr Menschen zu erreichen, die nicht immer zum Veranstaltungsort reisen können. Zudem spart eine solche Veranstaltung viel Budget für den Auf- und Abbau von Ständen und die Miete für die Veranstaltungshallen. Im vergangenen Jahr hatte Microsoft einen signifikanten Teil des Washington State Convention Center in Seattle für die Ausstellung von Produkten gebucht.

Sollten weitere große Unternehmen diesem Beispiel folgen, könnten immer mehr Veranstaltungen ausschließlich digital abgehalten werden. Anfang März wurde zur Absage der Google I/O dabei klar, dass dadurch für andere Berufsgruppen Nachteile entstehen können. In diesem Fall waren Messebauer betroffen, die dadurch Verluste in Milliardenhöhe gemacht haben, wie Golem.de berichtete.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

mke2fs 01. Apr 2020 / Themenstart

Ich hoffe auch das es sich ändern wird. Befürchte leider das es (sieht man auch an den...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer)

Das Makerphone ist ein Handy zum Zusammenbauen. Kinder wie auch Erwachsene können so die Funktionsweise eines Mobiltelefons nachvollziehen.

Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer) Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test: Die Letzten ihrer Art
Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test
Die Letzten ihrer Art

Noch einmal 14 nm und Skylake-Architektur: Intel holt alles aus der CPU-Technik heraus, was 250 Watt rein für die CPU bedeutet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher
  2. Comet Lake S Intel tritt mit 250-Watt-Boost und zehn Kernen an
  3. Core i7-10875H im Test Comet Lake glüht nur auf einem Kern

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    •  /