• IT-Karriere:
  • Services:

Coronavirus: Microsoft bringt optionale Updates für Windows 10 zurück

Nach der Pause durch Corona: Die manuell installierbaren Patches für Windows 10 werden umbenannt. Microsoft wird deren Release auch verlegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Optionale Updates für Windows 10 kommen zurück.
Optionale Updates für Windows 10 kommen zurück. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Microsoft wird optionale Updates für Windows 10 ab Juli 2020 wieder freischalten. Das gibt das Unternehmen in einer Mitteilung bekannt. Im Verlauf der Coronakrise wurden ab März zunächst keine optionalen Updates für das Betriebssystem ausgespielt - Patches, die nicht sicherheitsrelevant sind und manuell heruntergeladen werden.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Soziale Sicherung, Bonn
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Es soll mit der Neueinführung einige Änderungen geben. Optionale Updates werden künftig Previews heißen - zu sehen an deren Paketbezeichnung nach dem Schema "kumulative Update-Preview für Windows 10". Das soll klarstellen, dass es sich dabei teils um Funktionen handelt, die in künftigen Windows-Versionen geplant und noch nicht komplett fertigentwickelt sind. Microsoft betont, dass es sich dabei um Patches handelt, die schon Veröffentlichungsqualität haben - im Gegensatz zu Previews, die sich Windows-Insider anschauen können. Optionale Updates werden künftig zudem nur für Windows 10 1809 oder höher und Windows Server verteilt.

Trennung von Sicherheitsupdates

Optionale Patches - jetzt Update-Previews - werden künftig nur noch in der C-Woche eines Monats und damit getrennt von Sicherheitspatches ausgeliefert. Das soll IT-Admin-Teams eine bessere Planung und weniger Verwirrung beim Update von Clients ermöglichen. Sicherheitsupdates werden weiterhin wie geplant ausgeliefert und sich nicht ändern. Mitglieder des Windows-Insider-Programms werden die in der Entwicklung befindlichen Release-Previews von optionalen Patches hingegen in der B-Woche erhalten.

Microsoft wird die optionalen Patches nicht mehr für den Windows-Server-Update-Service-Kanal (WSUS) anbieten. Das soll Verwirrung beim Nutzen der automatischen Updateverteilung vermeiden. Das gilt sowohl für Windows-10-Clients als auch Maschinen mit installiertem Windows Server.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€
  2. (-91%) 1,20€
  3. 4,99€
  4. (-15%) 46,74€

User_x 18. Jun 2020 / Themenstart

oder was soll uns die Infografik suggerieren?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo

Der Start in Star Citizen ist nicht für jeden Menschen einfach: Golem.de erklärt im Video, wo Neulinge anfangen können, was diese bereits erwartet und verrät ein paar Tipps zur Weltraumsimulation.

Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo Video aufrufen
    •  /