Coronavirus: Microsoft bringt optionale Updates für Windows 10 zurück

Nach der Pause durch Corona: Die manuell installierbaren Patches für Windows 10 werden umbenannt. Microsoft wird deren Release auch verlegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Optionale Updates für Windows 10 kommen zurück.
Optionale Updates für Windows 10 kommen zurück. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Microsoft wird optionale Updates für Windows 10 ab Juli 2020 wieder freischalten. Das gibt das Unternehmen in einer Mitteilung bekannt. Im Verlauf der Coronakrise wurden ab März zunächst keine optionalen Updates für das Betriebssystem ausgespielt - Patches, die nicht sicherheitsrelevant sind und manuell heruntergeladen werden.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# (m/w/d)
    Hays AG, Lübeck
  2. Help Desk Techniker (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach
Detailsuche

Es soll mit der Neueinführung einige Änderungen geben. Optionale Updates werden künftig Previews heißen - zu sehen an deren Paketbezeichnung nach dem Schema "kumulative Update-Preview für Windows 10". Das soll klarstellen, dass es sich dabei teils um Funktionen handelt, die in künftigen Windows-Versionen geplant und noch nicht komplett fertigentwickelt sind. Microsoft betont, dass es sich dabei um Patches handelt, die schon Veröffentlichungsqualität haben - im Gegensatz zu Previews, die sich Windows-Insider anschauen können. Optionale Updates werden künftig zudem nur für Windows 10 1809 oder höher und Windows Server verteilt.

Trennung von Sicherheitsupdates

Optionale Patches - jetzt Update-Previews - werden künftig nur noch in der C-Woche eines Monats und damit getrennt von Sicherheitspatches ausgeliefert. Das soll IT-Admin-Teams eine bessere Planung und weniger Verwirrung beim Update von Clients ermöglichen. Sicherheitsupdates werden weiterhin wie geplant ausgeliefert und sich nicht ändern. Mitglieder des Windows-Insider-Programms werden die in der Entwicklung befindlichen Release-Previews von optionalen Patches hingegen in der B-Woche erhalten.

Microsoft wird die optionalen Patches nicht mehr für den Windows-Server-Update-Service-Kanal (WSUS) anbieten. Das soll Verwirrung beim Nutzen der automatischen Updateverteilung vermeiden. Das gilt sowohl für Windows-10-Clients als auch Maschinen mit installiertem Windows Server.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Landesbank Berlin
Die Amazon Kreditkarte wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Landesbank Berlin: Die Amazon Kreditkarte wird eingestellt
Artikel
  1. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Apple, Amazon, Facebook: New World erlaubt Charaktertransfers
    Apple, Amazon, Facebook
    New World erlaubt Charaktertransfers

    Sonst noch was? Was am 20. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /