• IT-Karriere:
  • Services:

Coronavirus: LG sagt Teilnahme an MWC 2020 ab

Wegen des in China ausgebrochenen Coronavirus hat ein erstes Unternehmen seine Teilnahme an der Smartphone-Messe MWC 2020 abgesagt: Für LG ist das Risiko für die eigenen Mitarbeiter und die Besucher der Messe zu hoch. Der Veranstalter will durch verschiedene Maßnahmen für Sicherheit sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,
LG wird nicht am MWC 2020 teilnehmen.
LG wird nicht am MWC 2020 teilnehmen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der südkoreanische Hersteller LG hat seine Teilnahme am Mobile World Congress (MWC) 2020 in Barcelona abgesagt. Als Grund gibt das Unternehmen den Ausbruch des Coronavirus an, einer in China ausgebrochenen Vireninfektion, die vor allem eine Infektion der Lunge herbeiführt und tödlich enden kann.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt (Main)
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz

"Die Sicherheit seiner Mitarbeiter, Partner und der Kunden betreffend hat sich LG dazu entschlossen, sich von der Teilnahme am MWC 2020 zurückzuziehen", schreibt LG in einer Pressemitteilung. "Die Entscheidung beseitigt das Risiko des internationalen Reisens für Hunderte LG-Mitarbeiter."

Die eigentlich für den MWC 2020 geplanten Vorstellungen neuer Geräte sollen zu einem späteren Zeitpunkt auf separaten Veranstaltungen durchgeführt werden. Neben LG soll auch ZTE Einschränkungen bei seiner MWC-Teilnahme planen, unter anderem soll der chinesische Hersteller seine Pressekonferenz gestrichen haben. ZTE selbst spricht in einer Pressemitteilung allerdings davon, seine Teilnahme wie geplant durchzuführen.

GSMA sieht keine Probleme

Die GSM Association (GSMA) als Veranstalter des MWC sieht hingegen nur einen minimalen Einfluss durch das Coronavirus. In einer Pressemitteilung kündigt das Unternehmen an, dass der MWC 2020 wie geplant stattfinden wird. Allerdings wolle man verschiedene Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit der Teilnehmer zu erhöhen.

So sollen beispielsweise verschiedene, stark frequentierte Bereiche des Messegeländes verstärkt desinfiziert werden, beispielsweise der Catering-Bereich, die WCs oder auch Treppengeländer. Zudem soll Desinfektionsmittel für die Teilnehmer bereitstehen und eine No-Handshake-Policy durchgesetzt werden - Besucher sollen sich also nicht die Hände schütteln.

Das Coronavirus hat aktuellen Statistiken zufolge bisher zu über 400 Toten geführt, hauptsächlich in China. Die chinesische Regierung hat mittlerweile zahlreiche Städte isoliert, um den Ausbruch des Virus einzudämmen. Auch in Deutschland hat es bisher einige Ansteckungsfälle gegeben, die Patienten standen alle in Kontakt zu Personen aus Wuhan in China, wo das Virus zuerst ausgebrochen ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 27,99€
  3. 25,99€
  4. 9,49€

gentux 05. Feb 2020 / Themenstart

Verstehe es im Jahre 2020 irgendwie nicht, warum es sowas wie eine MWC (an so einem...

tk (Golem.de) 05. Feb 2020 / Themenstart

Hallo, Ja, der MWC 2020 findet wieder in Barcelona statt, was wir vergessen haben, zu...

tk (Golem.de) 05. Feb 2020 / Themenstart

Hallo! Danke für den Hinweis, der Vollständigkeit halber hätten wir das natürlich direkt...

quineloe 05. Feb 2020 / Themenstart

Zeigt vor allem, wie wenig wert die anderen Firmen auf die Gesundheit ihrer Mitarbeiter...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  2. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

    •  /