Coronavirus: Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung

Insgesamt 800 Millionen US-Dollar stellt Google für Unternehmen und die WHO in Form von Fonds und Gutschriften für Werbeanzeigen zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
Google will besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen helfen.
Google will besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen helfen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der CEO von Google und Alphabet, Sundar Pichai, hat in einem Blogbeitrag ein umfangreiches Unterstützungspaket für kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs), die Weltgesundheitsorganisation WHO sowie Nichtregierungsorganisationen angekündigt. Insgesamt 800 Millionen US-Dollar, umgerechnet um die 716 Millionen Euro, will Google dafür bereitstellen.

Stellenmarkt
  1. Cloud Solution Architect (m/w/d) Azure
    RWE Generation SE, Essen
  2. Senior Frontend Developer (m/w/d)
    Hays AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die Summe wird nicht ausschließlich in Form von verfügbarem Kapital zur Verfügung gestellt, sondern teilweise als Gutschriften für Googles Werbeanzeigenplätze. So sollen die WHO sowie mehr als 100 Regierungsorganisationen weltweit Werbeanzeigen in Höhe von 250 Millionen US-Dollar gratis schalten können. Dort können die Organisationen Hinweise geben, wie sich das Coronavirus und die daraus resultierende Krankheit Covid-19 eindämmen lassen.

Ein Fonds in Höhe von 200 Millionen US-Dollar soll Organisationen auf der ganzen Welt zugutekommen, die lokale KMUs finanziell unterstützen. KMUs selbst sollen auf Gutschriften für Werbeanzeigen in Höhe von insgesamt 340 Millionen US-Dollar zugreifen können.

Werbeanzeigen-Gutschrift nur für Nutzer mit bestehendem Google-Ads-Konto

Dies gilt nur für diejenigen Unternehmen, die im vergangenen Jahr ein aktives Google-Ads-Konto hatten. Mit dieser Einschränkung will Google wahrscheinlich verhindern, dass es zu einem Ansturm auf die Gutschriften durch zahlreiche Neuanmeldungen kommt. Unternehmen, die für die Gutschriften in Frage kommen, sollen diese bald in ihrem Google-Ads-Konto sehen und verwenden können.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Weitere 20 Millionen US-Dollar will das Unternehmen in Form von Google-Cloud-Gutschriften für akademische Einrichtungen und Forscher zur Verfügung stellen. Damit soll unter anderem die Möglichkeit verbessert werden, umfangreiche Berechnungen durchzuführen. Zudem will Google durch weitere Direktinvestitionen zur Produktion von Mundschutzmasken beitragen. Google- und Alphabet-Mitarbeiter arbeiten auch mit Herstellern von Beatmungsgeräten zusammen und sollen dort ihre Expertise einbringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


WalterSobchak 29. Mär 2020

weil keiner mehr dafür Geld rausschmeisst mit zweifelhafter Wirksamkeit. Stattdessen wir...

Frostwind 29. Mär 2020

Die sollten Golem helfen. Werbung für CFDs, Hans Meisers Ratschläge oder die/das Super...

mephman 29. Mär 2020

Wenngleich ich erst mal die Reaktion nachvollziehen kann, finde ich diese Sichtweise auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

  2. Security: BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten
    Security
    BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Eine schnelle und zuverlässige IT-Sicherheitsaussage für die geprüften Produkte, das verspricht das BSI. Doch welche Produkte sind betroffen?

  3. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /