• IT-Karriere:
  • Services:

Coronavirus: Bayerische Online-Lernzentrale lahmgelegt

Ab heute können Schüler in Bayern Lernmaterialien online abrufen - in der Theorie: Die Server sollen wegen einer DDoS-Attacke überlastet sein.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
In Deutschland bleiben die Schulen vorerst geschlossen.
In Deutschland bleiben die Schulen vorerst geschlossen. (Bild: Pixabay)

Hacker sollen am 16. März 2020 die eigentlich für den Fernunterricht gedachte Online-Plattform Mebis lahmgelegt haben. Seit den frühen Morgenstunden seien die Server einer DDoS-Attacke ausgesetzt, twitterten die Seitenbetreiber.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wien (Österreich)
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Der Angriff erfolge durch Hunderttausende automatisierte Seitenaufrufe. Das Mebis-Team arbeitet eigenen Angaben zufolge daran, die Server wieder zum Laufen zu bekommen, hieß es aus dem bayerischen Kultusministerium in München sowie auf der Mebis-Homepage, die - anders als die Server - erreichbar ist.

Unter der Ankündigung auf Twitter äußern Twitter-User den Verdacht, dass die Seite einfach aufgrund des unerwarteten Nutzeransturms überlastet sei. Demnach sollen die Server bereits am Freitag, dem 13. März 2020 nicht erreichbar gewesen sein.

Mebis soll Schüler mit Lernmaterialien versorgen

Während der Schulschließungen wegen der Corona-Pandemie sollen die bayerischen Schüler in den kommenden Wochen von ihren Lehrern über Mebis mit Lernmaterial versorgt werden. Auch ein Archiv mit Prüfungsaufgaben, ein Informationsportal und rund 55.000 Medien können in dem virtuellen Klassenzimmer abgerufen werden.

Ganz undenkbar ist das Szenario der durch Nutzer überlasteten Server entsprechend nicht: Möglich ist, dass die Kapazitäten von Mebis aufgrund zahlreicher plötzlicher Zugriffe durch Schüler an die Grenzen gerieten.

Das Ministerium verwies auch auf das Schulfernsehen. Von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 12:00 Uhr sendet der Bildungskanal ARD-alpha ein Lernprogramm. Auch in der BR-Mediathek des Bayerischen Rundfunks können Inhalte unter der Rubrik «Schule daheim - Online lernen» abgerufen werden - wie auf Mebis, wenn es denn funktioniert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Dyson Cinectic Big Ball Parquet 2 Staubsauger für 249€ statt 399€ im Vergleich)
  2. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  3. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar
  4. (u. a. Aladin 11,52€ (Blu-ray) & 22,99€ (4K), A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando 12...

M.P. 17. Mär 2020 / Themenstart

Kubernetes Experten sind auch sicherlich manchmal Familienväter. Aber jetzt etwas ad-Hoc...

tk (Golem.de) 17. Mär 2020 / Themenstart

Hallo! Danke für den Hinweis, ich habe das sprachlich präzisiert.

aland 16. Mär 2020 / Themenstart

Ich halte die angebliche DDoS-Attacke für einen Vorwand. Ich kann aus eigener Erfahrung...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Coronavirus: Spiele statt Schule
    Coronavirus
    Spiele statt Schule

    Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
    Von Rainer Sigl

    1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
    2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
    3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
    Acht Wörter sollen reichen

    Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
    Von Justus Staufburg

    1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
    2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
    3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein

      •  /