Coronavirus-Ausbruch: Google pausiert Updates für Chrome

Neue Browser- und Betriebssystemversionen von Chrome wird es erst einmal nicht mehr geben.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Entwicklung von Chrome wird angehalten.
Entwicklung von Chrome wird angehalten. (Bild: Pexels)

Die Coronavirus-Krise macht auch vor den Softwareentwicklern von Google nicht halt. Durch die derzeit angepassten Arbeitszeiten werden die Veröffentlichungen von Chrome und Chrome OS pausiert, teilte das Unternehmen mit. Anders gesagt: Die meisten Software-Ingenieure arbeiten im Homeoffice und das ist offenbar ein Hindernis beim Support des Release. Bei Fehlern hätte Google wohl nicht sicherstellen können, dass diese zeitnah behoben werden können.

Stellenmarkt
  1. Servicemanagerin Finanzwesen (m/w/d)
    Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover (Home-Office möglich)
  2. Informatiker (Fachinformatiker) als Softwareentwickler (m/w/d) für C#
    Connext Communication GmbH, Paderborn
Detailsuche

Eigentlich war die Veröffentlichung von Google Chrome 81 geplant, das aber nicht erschien, obwohl das Begleitmaterial kurzzeitig online ging: Blogposts, Tweets und Youtube-Videos wurden veröffentlicht, weil diese offenbar vorproduziert waren und automatisiert publiziert wurden. Das Material wurde kurz darauf wieder gelöscht, wie unter anderem ZDnet berichtet. Die Materialien sind teilweise noch über den Google Cache einsehbar, nur das Youtube-Video fehlt.

Google hat nun statt Chrome 81 das Serviceupdate 80.0.3987.149 veröffentlicht, das lediglich Bugfixes enthält und wie üblich für Windows, MacOS und Linux erhältlich ist.

Chrome 81 sollte nicht nur die erwähnten Bugfixes enthalten, sondern auch neue Funktionen. So wollte Google mit dem Browser den neuen Standard Web-NFC sowie die Unterstützung für TLS 1.0 und TLS 1.1 kappen. Auch von Chrome OS wird es erst einmal keine Updates geben.

Microsofts Browser Edge abgeschnitten

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Microsoft kann nun Edge auch nicht mehr erneuern, weil die Basis vorerst keine Updates mehr erhält. Spannend wird es, wenn Sicherheitsprobleme im Serviceupdate 80.0.3987.149 entdeckt werden und Google eigentlich reagieren müsste. Dann wird sich zeigen, wie gut Homeoffice bei Google funktioniert.

Nachtrag vom 27. März 2020, 12:45 Uhr

Mittlerweile hat Google die Update-Pause wieder aufgehoben. In einem Blogeintrag nennt das Unternehmen die Veröffentlichungstermine der nächsten Versionen von Chrome und Chrome OS.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Krypto-Währung: El Salvador nutzt Talfahrt des Bitcoin für großen Ankauf
    Krypto-Währung
    El Salvador nutzt Talfahrt des Bitcoin für großen Ankauf

    Die selbsternannte Bitcoin-Nation El Salvador hat die aktuelle Schwäche der Währung ausgenutzt und eingekauft - offenbar am Smartphone.

  2. My2022: Pflicht-App für Olympia 2022 aus China leckt Daten
    My2022
    Pflicht-App für Olympia 2022 aus China leckt Daten

    Wer an Olympia 2022 in China teilnimmt, muss die App MY2022 nutzen. Die hat allerdings Sicherheitsprobleme.

  3. Radeon RX 6500 XT: Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben
    Radeon RX 6500 XT
    Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben

    In Zeiten irrer Grafikkarten-Preise wird ein winziger Laptop- als überteuerter Gaming-Desktop-Chip verkauft. Eine ebenso perfide wie geniale Idee.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /