• IT-Karriere:
  • Services:

Coronapandemie: Schließung der O2-Läden ohne große Wirkung auf Telefónica

Geschlossene O2-Shops bedeuteten für die Telefónica auch weniger abwandernde Kunden.

Artikel veröffentlicht am ,
Blick in einen O2-Shop
Blick in einen O2-Shop (Bild: Telefónica Deutschland)

Die Schließung der O2-Läden wegen der Coronapandemie hat Telefónica kaum geschadet. "Durch die Schließung der Läden reduzierte sich sowohl die Zahl der zu- wie auch die der abgehenden Kunden", erklärte das Unternehmen am 6. Mai 2020. Das Geschäft von Telefónica Deutschland wurde im ersten Quartal vergleichsweise wenig durch die Coronakrise beeinträchtigt, betonte der Netzbetreiber.

Stellenmarkt
  1. Stadt Hildesheim, Hildesheim
  2. über Hays AG, Düsseldorf

Die staatlichen Maßnahmen zur Einschränkung der Pandemie entwickelten allerdings auch erst zwei Wochen vor Ende des Quartals ihre volle Wirkung. Die Nachfrage nach Mobilfunk- und Festnetzdienstleistungen war gerade "in Zeiten der Krise robust". Von Anfang Januar bis Ende März kamen 227.000 Anschlüsse hinzu, darunter 39.000 von Maschinen genutzte SIM-Karten.

Der Verlust für das Quartal verringerte sich auf minus 44 Millionen Euro, nach minus 107 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz erhöhte sich im ersten Quartal um 3,8 Prozent auf 1,85 Milliarden Euro, was den stärksten Anstieg seit der Fusion mit E-Plus darstellte.

Telefónica: 314.000 Terabyte Datennutzung

Die mobile Datennutzung nahm in den ersten drei Monaten im Vergleich zum Vorjahresquartal erneut stark zu - um 63 Prozent auf 314.000 Terabyte. Und es wurde deutlich mehr telefoniert: Die Zahl der vertelefonierten Minuten stieg - besonders sichtbar mit Start der Coronakrise - im gleichen Zeitraum um 20 Prozent auf 31,1 Milliarden Minuten an.

Bei den VDSL-Festnetzanschlüssen setzte sich ein leichtes Wachstum um 25.000 auf 2,23 Millionen fort. Telefónica mietet VDSL im Netz der Deutschen Telekom an. Der Mobilfunkbetreiber vermarktet auch Anschlüsse im Kabelnetz von Tele Columbus und Vodafone.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 189€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  4. 189,99€ (Bestpreis)

TrollNo1 11. Mai 2020

Ach deswegen wollte mir der Telekomiker das Angebot neulich nicht schirftlich schicken...


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Surface Pro X, Surface Book: Microsoft Surface muss sich verändern
Surface Pro X, Surface Book
Microsoft Surface muss sich verändern

CES 2021 Ob Laptop oder Tablet: Seit Jahren stopft Microsoft etwas bessere Prozessoren in die immer gleichen Gehäuse. Das darf nicht so weitergehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Surface Microsoft setzt standardmäßig auf Hardware-Security
  2. Surface Pro 7+ Mehr Akku, LTE und 32 GByte RAM im Surface Pro
  3. Microsoft Erste Bilder zeigen Surface Laptop 4 und Surface Pro 8

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

    •  /