• IT-Karriere:
  • Services:

Unprofessionelle Anfänger an der Luca-App

Immerhin hat das Unternehmen nach all der wirklich harschen Kritik inzwischen wohl auch selbst eingesehen, dass die eigene Lizenz keine gute Idee war und hat heute Morgen als erste Leistung die Lizenz geändert. Der Code steht damit nun unter der GPLv3. Besser macht das aber wenig.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Sachsenmilch Leppersdorf GmbH, Leppersdorf

Denn das Team hatte mehrere Wochen Vorlauf, die Offenlegung des Codes vorzubereiten, rechtlich bewerten zu lassen und sich auch Hilfe bei Organisationen wie der FSFE oder der Open Source Business Alliance (OSBA) zu holen. Ebenso gibt es spezialisierte Anwälte für Open-Source-Lizenzen. Einen Kontakt zu diesen haben die Macher der Luca-App wohl in den vergangenen Wochen nicht gesucht, sonst wäre der Code wohl nie mit der temporären Lizenz veröffentlicht worden.

Dafür, dass die Luca-App-Macher nicht unbedingt wussten, was Open Source genau bedeuten soll und auch sonst einfach nur unprofessionell sind, spricht auch, dass schlicht echter Open-Source-Quellcode aus einem anderen Projekt übernommen wurde, dabei aber sowohl der Copyright-Hinweis des Urhebers als auch die BSD-Lizenz komplett entfernt wurden. Auch das ist inzwischen behoben und richtiggestellt. Gleiches gilt für den Lizenzhinweis im Gradle-File.

Doch bei der Luca-App handelt es sich aber eben nicht um ein Hobbyprojekt, wo solche Dinge vielleicht mal durchrutschen, auch wenn sie nicht sollten, sondern um eine professionelle App, an der seit über einem Jahr gearbeitet wird und die auch schon vertrieben wird. Es ist zu vermuten, dass die App mit einer Urheberrechtsverletzung vertrieben wurde, bis dies irgendwem im Internet aufgefallen ist. Vertrauenswürdige Entwicklung geht anders.

Große Teile des Codes fehlen weiter

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management
    26.-30. April 2021, online
  2. Terraform mit AWS
    14./15. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Hinzu kommt außerdem, dass es sich bei dem nun verfügbaren Code ausschließlich um die Android-App handelt, und offenbar nicht mal um die Version, die aktuell vertrieben wird, sondern um den Entwicklungszweig. Was weiterhin fehlt, ist der Code für die iOS-App und vor allem für die Server- und Backend-Systeme.

Oster-Angebote bei Amazon bis zum 31. März.

Denn nur mit dem Backend-Code ist überhaupt sinnvoll nachvollziehbar, wie das gesamte Luca-System technisch funktioniert und ob dies den Versprechungen der Macher überhaupt standhält. Dass der Code dazu aber auch weiter nicht bereitsteht, sorgt ebenfalls nicht für Vertrauen in Luca. Letztlich warnen auch Datenschützer vor der Nutzung der App. Zum Glück bietet nun auch bald die Corona-Warn-App eine anonyme und dezentrale Check-in-Funktion; hier ist das gesamte System als Open Source verfügbar und der Code dazu bereits vielfach untersucht.

IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Coronapandemie: Der schlechte Open-Source-Versuch von Luca
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote

spyro2000 02. Apr 2021 / Themenstart

Genau darum geht's aber. Und es funktioniert. Ich bin froh, dass es Menschen gibt, die...

SenfBySepp 02. Apr 2021 / Themenstart

Zu einem Viertel fantastisch ist eben nur zur Hälfte gut. Wenn ein Rapper aus der...

Lurchie85 01. Apr 2021 / Themenstart

Leider vergisst du einige Punkte: 1. Der Staat müsste jeden zwingen (privat wie...

bazoom 01. Apr 2021 / Themenstart

Das ist schon richtig... Mir gings eher darum das pauschal alle Mitarbeiter des Ladens...

ElMario 01. Apr 2021 / Themenstart

Das ist sogar in allen Städten mit 10.000 Einwohnern in der Lokalpolitik so. Nach oben...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /