• IT-Karriere:
  • Services:

Coronapandemie: Das Homeoffice als Fitnessstudio

Nach dem Homeoffice fitter als davor: Mit etwas Disziplin und der richtigen Soft- und Hardware kann das klappen.

Artikel von veröffentlicht am
Artwork von Ring Fit Adventure für die Nintendo Switch
Artwork von Ring Fit Adventure für die Nintendo Switch (Bild: Nintendo)

Immerhin, etwas Gutes könnten Coronapandemie und Ausgangsbeschränkungen für alle nicht unmittelbar Betroffenen haben: Just im März, als der ein oder andere Silvestervorsatz "mehr Sport" auf eine harte Probe hätte gestellt werden können - da haben die Fitnessstudios dichtgemacht. Also ohne schlechtes Gewissen zurück aufs Sofa?

Inhalt:
  1. Coronapandemie: Das Homeoffice als Fitnessstudio
  2. Freeletics und Zwift

Nicht unbedingt! Auch in den eigenen vier Wänden kann man mehr machen als Liegestütze und Kniebeugen - und in der Mittagspause gibt es im Homeoffice sogar eine eigene Dusche. Und wenn nicht, dann ist da zumindest kein Arbeitskollege, der sich über den Geruch durchgeschwitzter Sportklamotten beschwert.

Ein einfaches, aber effektives Trainingsprogramm mit dem eigenen Körpergewicht kann sich jeder mit wenig Aufwand selbst gestalten. Dafür ist im Grunde nur eine halbwegs weiche Unterlage nötig, etwa ein Teppich sowie passende Kleidung. Bekannte Videoportale bieten genügend Übungen an, aus denen unschwer eine 10 bis 30 Minuten lange Fitnesseinheit zusammengestellt werden kann.

Inzwischen haben sogar viele Sportuhren - etwa die von Garmin und Fitbit - einfache, aber gut gemachte Anleitungen integriert. Die kann der Nutzer beim Training direkt am Handgelenk anschauen und nachmachen.

Stellenmarkt
  1. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg Raum München
  2. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main

Es finden sich aber auch kommerzielle Angebote, die etwas mehr bieten. Für Geld gibt es teils spezielle Hardware und bessere Erklärungen, vor allem aber Motivation: Etwa, weil wie bei Ring Fit Adventure die spielerischen Elemente im Mittelpunkt stehen. Weil wie bei Freeletics alles schön sauber erfasst und ausgewertet wird. Oder, weil es bei Zwift eine zumindest virtuelle Sportgemeinschaft gibt.

Ring Fit Adventure: Sport trifft Spiel

Sportliche Computerspieler kommen beim Training in den eigenen vier Wänden fast nicht um Ring Fit Adventure für die Nintendo Switch herum. Die wichtigste Besonderheit ist der Ring, in dem eine der beiden Controllerhälften angebracht wird - die andere wird per Klettverschluss am Oberschenkel befestigt.

Auf Bildern sieht Ring Fit Adventure wie ein harmloser Freizeitspaß vor dem Fernsehgerät aus, tatsächlich kommt man beim Training relativ schnell ins Schwitzen. Das liegt daran, dass beim Auseinanderziehen und Zusammendrücken des namensgebenden Rings erstaunlich viel Kraft aufgebracht werden muss.

Aus diesen beiden grundlegenden Mechaniken ist im Prinzip das gesamte Programm aufgebaut, angereichert um Stretching, einfaches Yoga und Laufen auf der Stelle, das vom Controller am Oberschenkel erfasst wird. Das Laufen kann man weglassen, Übungen mit größeren Sprüngen gibt es nur ganz wenige - geräuschempfindliche Nachbarn in der Wohnung unter einem müssen also nicht wirklich leiden.

In Ring Fit Adventure können Anwender sowohl Übungen absolvieren, die wie klassischer Sport aufbereitet sind, als auch in Minigames ihre überschüssige Energie abbauen - etwa beim Kistenabschießen durch das Drücken des Rings, der dabei halbwegs in die richtige Richtung gehalten werden muss. Dazu gibt's eine witzige Kampagne rund um einen bösen Bodybuilderdrachen sowie seit kurzem als kostenloses Update ein Musikspiel.

Ring Fit Adventure setzt eine Nintendo Switch voraus, weiteres Zubehör braucht es nicht. Der Preis liebt regulär bei 70 Euro, allerdings ist das Programm derzeit bei den meisten Onlinehändlern ausverkauft.

Alternativen zu Ring Fit Adventure

Wer noch eine Nintendo Wii im Keller hat, kann damit ein paar gar nicht so üble Sportspiele absolvieren. Mit ein bisschen Einsatz ist auch hier Schweiss fast garantiert. Als Extra gibt's das Wii Fit Balance Board, das allerdings eher für einfache Dehnübungen gedacht ist.

Ebenfalls eine gute Idee für Spieler aus dem Ökosystem von Microsoft ist die damals ungeliebte Bewegungssteuerung Kinect, für die ebenfalls alte, aber gute Bewegungs- und Sportspiele erhältlich sind. Sowohl die Hardware von Nintendo als auch die von Microsoft ist für erstaunlich wenig Geld online erhältlich, allerdings meist nur noch gebraucht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Freeletics und Zwift 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)

BlindSeer 26. Apr 2020

Habe mal eine App versucht. Weiß nicht mehr welche. Daten angegeben, gesagt ich will...

Neuro-Chef 25. Apr 2020

Das Faible für willkürlich aus der Luft gegriffene prozentuale Schätzungen werde ich...

Neuro-Chef 25. Apr 2020

Ich komme mit den "Fit ohne Geräte"-Videos von Mark Lauren prima zurecht, das ist eine...

RemizZ 23. Apr 2020

Her mit den Songs! :)

BlindSeer 11. Apr 2020

Danke. Evtl. doch mal schauen, ob man es noch irgendwo günstig bekommt. :) Bei dem...


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
    •  /