• IT-Karriere:
  • Services:

Coronakrise: Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Das Hilfspaket des Bundes in Milliardenhöhe sieht kaum Leistungen vor, mit denen IT-Freelancer etwas anfangen können. Den Bitkom empört das nicht.

Ein Bericht von Gerd Mischler veröffentlicht am
Mundschutz und Abstand bei der Coronadebatte im Bundestag am 25. März
Mundschutz und Abstand bei der Coronadebatte im Bundestag am 25. März (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

"Wir lassen in der Krise niemanden allein." Das versprachen Finanzminister Olaf Scholz und Wirtschaftsminister Peter Altmaier, als sie Unternehmen vor zehn Tagen massive finanzielle Hilfe im Kampf gegen den durch das Coronavirus verursachten wirtschaftlichen Stillstand in Aussicht stellten. Nun haben Bundesregierung und Bundestag ein Hilfsprogramm (PDF) in Höhe von mehreren hundert Milliarden Euro verabschiedet. Entgegen ihrer vollmundigen Ankündigung lassen Scholz und Altmaier die gut 120.000 IT-Freelancer in Deutschland in weiten Teilen aber eben doch allein.

"Ein großer Teil der vorgeschlagenen Hilfsmittel taugt für selbständige Freiberufler ohne Mitarbeiter und andere Kleinstunternehmen nicht", kritisiert der Vizepräsident der Ingenieurkammer (IK) Bau Nordrhein-Westfalen, Hubertus Brauer.

Regierung und Bundestag haben einen Solidaritätsfonds beschlossen, aus dem sie Soloselbständige und Kleinstunternehmer mit maximal zehn Beschäftigten mit nicht rückzahlbaren Transferleistungen in Höhe von insgesamt 50 Milliarden Euro unterstützen wollen. Unternehmen, die nicht mehr als fünf Mitarbeiter beschäftigen, können einmalig eine Hilfszahlung von 9.000 Euro beantragen. Wer zwischen fünf und zehn Beschäftigte hat, bekommt 15.000 Euro. Mit dem Geld sollten "akute Liquiditätsengpässe wegen laufender Betriebskosten überbrückt werden, zum Beispiel Mieten und Pachten, Kredite für Betriebsräume oder Leasingraten", heißt es auf der Webseite des Bundeswirtschaftsministeriums.

Grundsicherung ist keine Lösung

Wer keine Ausgaben hat, die sich eindeutig seinem Betrieb zuordnen lassen, kann Arbeitslosengeld II beantragen. Einen alleinstehenden Freelancer, dem sämtliche Aufträge wegbrechen und der keine Betriebsausgaben hat, unterstützt der Bund damit mit 424 Euro im Monat. Außerdem übernehmen Arbeitsämter ab Antragstellung sechs Monate lang die Kosten für Heizung und Wohnung, auch wenn die Ausgaben dafür nach den sonst geltenden Vorschriften nicht als "angemessen" gelten.

Stellenmarkt
  1. DB Systel GmbH, Frankfurt (Main)
  2. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München

Für die meisten Freelancer ist dieses Angebot wohl nicht mal dann eine Perspektive, wenn die Bundesregierung die Regeln lockert, nach denen sie Hartz IV gewährt. Beim Blick auf das Vermögen der Antragsteller sollen die Arbeitsämter während der Krise ein Auge zudrücken.

Kurzarbeiter erhalten fünfmal so viel Unterstützung

Ein angestellter Softwareentwickler, der ein Gehalt in Höhe der bei der Berechnung von Kurzarbeitergeld geltenden Beitragsbemessungsgrenze von 6.900 Euro oder mehr bezieht und dieses in Steuerklasse I versteuert, erhält dagegen 2.222,98 Euro Kurzarbeitergeld, wenn ihn sein Arbeitgeber vorübergehend vollständig nach Hause schickt. Selbstverständlich erhält er diese Leistung von der Arbeitslosenversicherung, in die er zuvor Beiträge einbezahlt hat.

Allerdings bezuschusst der Bund die Versicherung in Krisensituationen mit Steuergeldern. Auf dem Höhepunkt der Bankenkrise zahlte die Bundesagentur für Arbeit (BA) ihrer eigenen Statistik zufolge 2009 knapp 1,3 Millionen Menschen Kurzarbeitergeld. Um die Ausgaben zu decken, überwies der Bund der BA 2010 gut fünf Milliarden Euro an Steuergeldern. In der aktuellen Krise rechnet die Bundesregierung damit, dass rund 2,2 Millionen Menschen Kurzarbeitergeld beantragen. Wenn der Haushalt der BA das nicht hergibt, wird der Bund sie unterstützen müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Die Freelancer-Hilfen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 15,99€
  2. 27,99€
  3. (-75%) 7,50€
  4. 21,99€

richtchri 27. Mär 2020 / Themenstart

Weil viele Projekte bzw Programme in den Firmen gestoppt werden. Das geplante Budget wird...

Labrador 27. Mär 2020 / Themenstart

Ich habe die Diskussion zu diesem Post gestern mit Faszination und Schrecken verfolgt...

derLaie 26. Mär 2020 / Themenstart

Nicht jeder macht sich wegen des Geldes selbstständig. Bei mir ging es vor allem darum...

highlite86 26. Mär 2020 / Themenstart

Naja natürlich haben auch Freelancer laufende Kosten, die einem anderen Solo...

theFiend 26. Mär 2020 / Themenstart

+1 :D

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronakrise Netzbetreiber dürfen Dienste und Zugänge drosseln

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

    •  /