• IT-Karriere:
  • Services:

Brauchen IT-Freelancer überhaupt Hilfe?

Dass Finanzminister Scholz und Wirtschaftsminister Altmaier freie IT-Profis bei ihrem Hilfspaket hinten runter fallen lassen, ist für den Digitalverband Bitkom allerdings kein Grund zur Beunruhigung. "Wie die gesamte Wirtschaft werden zwar auch IT-Freelancer durch die Coronakrise mit großen Herausforderungen und existenziellen Fragen konfrontiert. Im Gegensatz zu anderen Selbstständigen sind sie allerdings noch vergleichsweise gut gestellt, da sie in der Regel ganz bewusst auf eine Festanstellung verzichten und sehr einträgliche Honorare durchsetzen können", erklärt Adél Holdampf-Wendel, Bereichsleiterin Arbeitsrecht und Arbeit 4.0 beim Bitkom.

Stellenmarkt
  1. Oerlikon Balzers Coating Germany GmbH, Bergisch Gladbach
  2. Interhyp Gruppe, München

IT-Freelancer stünden daher selbst in der Verantwortung, für Situationen vorzusorgen, in denen es nicht so gut läuft. "Die Politik sollte ihre Unterstützungsmaßnahmen vor allem auf diejenigen Gruppen fokussieren, die in einer weniger komfortablen Situation sind", fordert Holdampf-Wendel. Ob dazu auch die Großunternehmen gehören, die nun mehrere hundert Milliarden Euro bekommen sollen, lässt sie offen.

Beim Präsidenten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher, stößt das auf Unverständnis. Der Staat dürfe gerade Kleinstunternehmen nicht im Regen stehen lassen, sondern müsse alles tun, um Insolvenzen zu vermeiden, fordert Fratzscher. "Sonst kann sich die Wirtschaft nicht nachhaltig erholen, wenn der Virus eines Tages eingefangen ist", warnte der Ökonom in der ARD.

Alle Informationen zum Hilfspaket des Bundes gibt es auf der Website des Bundeswirtschaftsministeriums.

Auch sämtliche Bundesländer haben inzwischen Unterstützungsmaßnahmen in Kraft gesetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Die Freelancer-HilfenHilfe der Bundesländer für IT-Freelancer 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  2. 23,99€
  3. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)
  4. 50,99€

EddardStark 09. Apr 2020

Während IT Freelancer mit dem Höchstsatz Steuern zahlen und ihren Beitrag für die...

EddardStark 09. Apr 2020

Genau so sehe ich das auch. Bin seit 10 Jahren als Freelancer unterwegs und habe mit über...

flow77 05. Apr 2020

+1 Mit den 4,5k wird deine Rechnung aber nicht aufgehen, es sei denn man zahlt maximal...

Trockenobst 05. Apr 2020

Ein Problem ist, dass die Firmen zwar die externen nicht mehr beschäftigen, die...

Trockenobst 05. Apr 2020

Nur wenn man keine Rücklagen hat. Die werden das in sechs Monaten sicherlich mal gegen...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

    •  /