Coronakrise: Steam verteilt Updates über mehrere Tage

Der Onlineshop Steam will mit geänderten Aktualisierungen die Bandbreiten besser auslasten.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Steam
Logo von Steam (Bild: Valve Corporation)

Nach dem Playstation Network und Xbox Live stellt sich auch Steam auf die Herausforderungen an die Infrastruktur des Internets durch die Coronapandemie ein. In seinem Blog schreibt Valve, dass ab der letzten Märzwoche 2020 die Updates für länger nicht mehr verwendete Games über mehrere Tage hinweg verteilt würden.

Stellenmarkt
  1. Software Test Engineer Buchhaltungssoftware (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. UX/UI Designerin Frontend Entwicklung (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Sofort automatisch aktualisiert werden dann nur noch Spiele, die in den vergangenen drei Tagen verwendet wurden. Allerdings ist es weiterhin möglich, ein Update manuell sofort durchzuführen. Außerdem wird jedes Spiel, das gestartet wird, automatisch umgehend gepatcht - sofern der Nutzer das nicht pausiert.

Mit diesen Änderungen sollten die meisten Spieler kaum Probleme haben. Valve kündigt im Blog an, dass weitere Maßnahmen geplant seien - welche konkret, sagt das Unternehmen nicht. Außerdem wird darauf hingewiesen, mit welchen Methoden Anwender selbst die etwa für die Arbeit im Home Office verfügbare Bandbreite schonen könnten, etwa durch ein Zeitfenster für automatische Updates in den Nachtstunden.

Als Grund für die Einschränkungen nennt Valve die Coronakrise sowie die Tatsache, dass viele Menschen derzeit von Zuhause aus arbeiteten. Home Office und Spielen könne den "Heimanschluss ziemlich belasten", deswegen die Änderungen.

Tatsächlich eilt Steam derzeit fast im Wochentakt von Rekord zu Rekord. Gerade erst wurde ein neuer Höchststand bei der Anzahl gleichzeitig aktiver Nutzer aufgestellt: Genau 23.572.311 Spieler waren über das Portal am 30. März 2020 online.

Bereits in den vergangenen Tagen ergriffen Sony beim Playstation Network (PSN) und Microsoft bei Xbox Live Maßnahmen, um die Netzlast besser zu verteilen. Beim PSN werden Updates und Spiele generell etwas langsamer übertragen - auf Multiplayermodi soll das aber keinen Einfluss haben. Bei Xbox Live wurden die Entwickler aufgefordert, Updates vor allem in den US-Nachtstunden von Montag bis Donnerstag durchzuführen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
PC-Hardware
Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar

Die Preise für Grafikkarten sind zuletzt gesunken, es gibt mehr Pixelbeschleuniger auf Lager. Das hat mehrere Gründe.

PC-Hardware: Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar
Artikel
  1. %p%s%s%s%s%n: WLAN-Name schaltet WLAN am iPhone ab
    %p%s%s%s%s%n
    WLAN-Name schaltet WLAN am iPhone ab

    Der WLAN-Name %p%s%s%s%s%n sorgt für Probleme bei iPhones und iPads. Sie schalten kurzerhand ihr WLAN ab.

  2. Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights
     
    Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights

    Lange haben wir gewartet, jetzt ist es so weit: Der Prime Day 2021 ist gestartet und bietet millionenfache Angebote aus allen Kategorien.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Full Self Driving: Baby soll für 10.000 Dollar Tesla-Software gekauft haben
    Full Self Driving
    Baby soll für 10.000 Dollar Tesla-Software gekauft haben

    Ein zehn Monate altes Baby soll in der Tesla-App das Softwarepaket Full Self Driving für 10.000 US-Dollar freigeschaltet haben - sagt die Mutter.

Sharra 31. Mär 2020

Du hast 3 Optionen für Updates: - Automatisch (erklärt sich selbst) - Manuell erst vorm...

zampata 31. Mär 2020

Peer to perr wurde gemacht um Server zu entladtet. Die Last ist dann nicht auf einem...

kuhpunkt 30. Mär 2020

"Verwalten der Steam-Bandbreite während der COVID-19-Pandemie" -> "die Coronakrise wird...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day 2021 jetzt gestartet • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • Amazon-Geräte (u. a. Fire TV Stick 4K Ultra HD 28,99€) • Bosch Werkzeug • Apple-Produkte (u. a. iPhone 12 128GB 769€) • Fernseher von Samsung & LG • Samsung-Smartphones [Werbung]
    •  /