• IT-Karriere:
  • Services:

Coronakrise: Mozilla finanziert Open Source gegen Covid-19

Bis zu 50.000 US-Dollar pro Projekt sollen helfen, Technologie zu finden, die in der Coronakrise hilft.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Firefox-Macher von Mozilla unterstützten den Kampf gegen Covid-19.
Die Firefox-Macher von Mozilla unterstützten den Kampf gegen Covid-19. (Bild: Mozilla)

Eigentlich will Mozilla mit seinem mehr als vier Jahre alten Open Source Support Program (MOSS) die Sicherheit freier Software erhöhen. Im Zuge der aktuellen Covid-19-Pandemie legt Mozilla das Programm aber mit einem anderen Fokus auf und will nun bis zu 50.000 US-Dollar an Open-Source-Projekte verteilen, die Antworten auf die Pandemie geben können, wie die gemeinnützige Organisation in ihrem Blog mitteilt.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnhem (Niederlande)
  2. über ATLAS TITAN Paderborn GmbH, Gütersloh

Laut Mozilla gab es bereits in den vergangenen Wochen viele Beispiele dafür, wie Open Source Technologie die Kapazitäten der Gesundheitssysteme weltweit erhöhen. Dazu gehören etwa die Offenlegung von Beatmungsgeräten. "Wir glauben, dass es weltweit noch viel mehr lebensrettende Open-Source-Technologien gibt", schreibt Mozilla.

Als Einreichungen für den nun von Mozilla aufgelegten Fonds sollen Hardware- und Software-Projekte akzeptiert werden, die direkt zur Hilfe genutzt werden. Als Beispiele nennt Mozilla eben die Beatmungsgeräte sowie auch beispielhaft eine Software, die Krankenhäuser mit Personen verbindet, die die Hardware dann auch mit 3D-Druckern erstellen können.

Finanziell unterstützt werden sollen aber auch Arbeiten die sich mit Sekundäreffekten der Pandemie beschäftigen. Mozilla nennt hier etwa ein Browser-Plugin, das Falschinformationen im Zusammenhang mit der Pandemie bekämpft.

Eine der wohl wichtigsten Voraussetzungen für eine Finanzierung ist aber, dass die eingereichten Projekte einen ausgereiften Status haben, sodass das Geld direkt erfolgreich eingesetzt werden könnte. Ideen in einem sehr frühen Entwicklungsstadium sollen nicht finanziert werden. Weitere Details zu dem Programm liefert die Ankündigung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 2,15€
  2. 31,49€
  3. 24,99€ (PS4 und Xbox One)

Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  2. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden
  3. Coronapandemie Wie wir fliegen werden

    •  /