Coronakrise: Die goldenen Jahre für IT-Spezialisten sind erstmal vorbei

Wegen der Coronakrise droht der Bundesrepublik die tiefste Rezession seit ihrem Bestehen. Experten prognostizieren bis zu eine Million Entlassungen, auch IT-Spezialisten wird es treffen.

Artikel von Peter Ilg veröffentlicht am
Die Arbeitsagenturen erwarten für die kommenden Monate stark steigende Arbeitslosenzahlen.
Die Arbeitsagenturen erwarten für die kommenden Monate stark steigende Arbeitslosenzahlen. (Bild: Ina Fassbender/AFP via Getty Images)

Das Coronavirus legt weltweit ganze Industrien lahm, mit verheerenden Langzeitfolgen auch für den deutschen Arbeitsmarkt. Mehrere Wirtschafts- und Arbeitsmarktforschungsinstitute meldeten in den vergangenen Tagen historische Tiefstände ihrer Konjunkturumfragen. Die Experten rechnen mit einer Entlassungswelle. Die Fragen sind allein: Hilft Kurzarbeit? Wie viele verlieren ihren Job? Und: Trifft es alle Berufsgruppen gleich?


Weitere Golem-Plus-Artikel
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!

Patches für Open-Source-Projekte per E-Mail zu schicken, scheint umständlich und aus der Zeit gefallen, hat aber einige Vorteile.
Von Garrit Franke


Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
Von Michael Bröde


Objekte in Javascript: Von Literalen, Konstruktoren und Klassen
Objekte in Javascript: Von Literalen, Konstruktoren und Klassen

Objekte kennen alle Entwickler, in Javascript kann man dennoch leicht auf den Holzweg geraten. Wir zeigen, wo die Gefahren lauern und wie man auf dem richtigen Pfad bleibt.
Eine Anleitung von Dirk Koller


    •  /