• IT-Karriere:
  • Services:

Coronakrise: Datenschutzbeauftragter prüft Fiebermessen im Apple Store

Mitarbeiter des hessischen Datenschutzbeauftragten waren bereits vor Ort.

Artikel veröffentlicht am ,
Wiederöffnung des Apple Stores in Berlin am 11. Mai
Wiederöffnung des Apple Stores in Berlin am 11. Mai (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Seit dem 11. Mai 2020 hat Apple seine Retail Stores in Deutschland wieder geöffnet. Die Läden dürfen nur mit dem obligatorischen Mund-Nase-Schutz betreten werden, zudem wird die Körpertemperatur der Kunden gemessen. Nun hat sich der hessische Landesdatenschutzbeauftragte eingeschaltet. Es werde geprüft, ob das Unternehmen damit Datenschutzregeln verletze, hieß es laut der FAZ aus dem Büro des Landesdatenschutzbeauftragten Michael Ronellenfitsch.

Stellenmarkt
  1. dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Klinikum Neumarkt, Neumarkt i.d.OPf.

Mit Infrarotthermometern messen Apple-Mitarbeiter die Körpertemperatur der Kunden am Eingang des Apple Stores. Neben Husten und Atemnot ist eine erhöhte Körpertemperatur ein mögliches Symptom für die Viruskrankheit Covid-19. Mitarbeiter des Landesdatenschutzbeauftragten hatten bereits am Tag der Wiederöffnung den Frankfurter Apple Store inkognito besucht und dabei die Messpraxis selbst beobachtet. Bei der Prüfung dürfte es den Datenschützern um die Verhältnismäßigkeit der Messung der Körpertemperatur sowie der Verarbeitung der erhobenen Daten gehen.

Allerdings berichtet die FAZ auch, dass Kunden, die eine Temperaturmessung verweigerten, dennoch den Apple Store betreten durften. Ein Mund-Nase-Schutz ist ohnehin Pflicht. Wichtig ist die Wiederöffnung vor allem für Kunden, die kurz vor der Schließung der Shops ein Gerät etwa zur Reparatur abgegeben haben. Sie hatten mehrere Wochen keine Möglichkeit, an ihren Rechner oder ihr Smartphone zu gelangen. In Foren und sozialen Netzwerken muss sich Apple dafür sehr viel Kritik anhören.

Apple hatte seine Stores außerhalb Chinas am 14. März 2020 geschlossen - als eines der ersten Unternehmen überhaupt. Seitdem wurden die Läden in Südkorea, Australien und Österreich wieder geöffnet. Die rund 270 Shops in den USA bleiben vorerst geschlossen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060 Ti Phoenix GS für 619€, MSI GeForce RTX 3080 SUPRIM X 10G für...
  2. (u. a. Zotac GAMING GeForce RTX 3070 Twin Edge für 639,89€, PNY GeForce RTX 3090 XLR8 Gaming...
  3. (u. a. Zotac GAMING GeForce RTX 3090 Trinity 24GB GDDR6X für 1.629€)
  4. (u. a. Ancestors Legacy - Complete Edition für 9,99€, Tom Clancy's EndWar für 2,99€, Maneater...

cry88 13. Mai 2020

Wir sprechen davon, dass einer deine Temperatur misst und ne Millisekunde später hat der...

MikeU 13. Mai 2020

Vermutlich wird man dann als Kunde auf seiner AppleWatch gleich Tipps zur Gesundheit mit...

Teeklee 12. Mai 2020

Es ist eben nicht effektiv, wenn du sonst gesund, fit und jung bist, kann es sein das du...


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
    Librem Mini v2 im Test
    Der kleine Graue mit dem freien Bios

    Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
    2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
    3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

      •  /