• IT-Karriere:
  • Services:

Corona: UN-Ziele für Internetversorgung werden verfehlt

Diejenigen, die am anfälligsten für Covid-19 sind, haben immer noch keinen Internetzugang.

Artikel veröffentlicht am ,
Internet für alle
Internet für alle (Bild: Web Foundation)

Die globalen Ziele der Vereinten Nationen für die Verbesserung der weltweiten Internetversorgung werden nicht erreicht. Das berichtete Carlos Iglesias, Senior Research Manager der Web Foundation, die von Tim Berners-Lee gegründet wurde, am 17. April 2020. "Menschen in ärmeren Ländern, Frauen, Ältere und auch Menschen in ländlichen Gebieten haben überproportional häufig keinen Internetzugang. Diejenigen, die am anfälligsten für Covid-19 sind, haben derzeit keinen Internetzugang, der für sie am wichtigsten wäre."

Stellenmarkt
  1. Kommunix GmbH, Unna
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Es gibt zwei primäre globale Konnektivitätsziele der Vereinten Nationen. Die Sustainable Development Goals (SDGs) enthalten einen universellen und erschwinglichen Zugang zum Internet in den am wenigsten entwickelten Ländern bis 2020. Die UN-Breitbandkommission will bis 2025 eine weltweite Verbreitung von Breitband-Internet für 75 Prozent der Nutzer und 35 Prozent in den am wenigsten entwickelten Ländern. Die SDGs basieren auf der Definition der International Telecommunications Union (ITU) von Internetnutzern, also allen, die in den vergangenen drei Monaten von einem beliebigen Ort und Gerät aus eine Verbindung ins Internet hergestellt haben.

Die Ziele werden nach Berechnungen der Web Foundation aber nicht erfüllt. Mit nur 54 Prozent der Menschheit, die heute online sind, ist das SDG-Ziel für den universellen Zugang bereits verfehlt worden. "Unser Modell sagt voraus, dass wir in diesem Jahr nur 57 Prozent erreichen werden - ohne weitere dringliche Maßnahmen werden wir das Ziel um Jahrzehnte verfehlen. Unser Modell deutet auch darauf hin, dass wir das weniger ehrgeizige Ziel der Breitbandkommission um etwa fünf Prozentpunkte verfehlen werden", erklärte Adrian Lovett, CEO der Web Foundation.

Da es keine globalen Daten zur Breitbandversorgung gibt, basieren die Prognosen der Web Foundation auf der ITU-Definition. Bis 2025 haben demnach 70 Prozent der Menschen überhaupt irgendeine Form von Internetzugang. In den am wenigsten entwickelten Ländern sind es voraussichtlich 31 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3.999€ (statt 4.699€)
  2. 74,99€ (Bestpreis)
  3. 249€ (Bestpreis)
  4. (u. a. HyperX Fury Black RGB DIMM 16GB DDR4-3200 Kit für 91,90€, Razer Naga Trinity Gaming-Maus...

Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /