Corona: LG präsentiert Schutzmaske mit eingebautem Luftaufbereiter

LG hat seine Luftaufbereitungstechnologie in einen Mund-Nasen-Schutz eingebaut - das Ergebnis sieht aus wie aus einem Science-Fiction-Film.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein etwas gewöhnungsbedürftiger Anblick: der Mund-Nasen-Schutz von LG
Ein etwas gewöhnungsbedürftiger Anblick: der Mund-Nasen-Schutz von LG (Bild: LG)

Mit der Puricare-Maske hat LG einen Mund-Nasen-Schutz vorgestellt, der dank eingebauter Filter und Lüfter die ein- und ausgeatmete Luft reinigt. Dafür hat der südkoreanische Hersteller seine in stationären Luftaufbereitern verwendete Technologie in eine Maske eingebaut.

Stellenmarkt
  1. Koordinator (m/w/d) IT - Versicherungen, Abrechnung, Test
    Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  2. Backend Developer (f/m/d)
    HEINE Optotechnik GmbH & Co. KG, Weimar, Gilching, remote
Detailsuche

Die Maske hat zwei H13-HEPA-Filter und zwei Lüfter. Ein Atmungssensor erfasst den Rhythmus und das Volumen des Atemvorgangs und stellt die Geschwindigkeit der Lüfter automatisch ein - möglich sind drei Stufen. Die Lüfter erhöhen auf diese Weise beispielsweise automatisch die Menge an zugeführter Luft, wenn schneller geatmet wird.

Die Puricare-Maske wird wie viele Mund-Nasen-Schutzmasken mit Hilfe eines Gummibandes hinter den Ohren befestigt. LG macht in seiner Pressemitteilung keine Angaben zum Gewicht, betont lediglich, dass die Maske einen "leichten" 820-mAh-Akku hat. Die Maske soll sich auch mehrere Stunden lang bequem tragen lassen. Sie soll sich dank einer guten Passform nahezu luftdicht an das Gesicht anpassen.

Schutzhülle soll Bakterien abtöten

Die Puricare-Maske wird mit einer Schutzhülle geliefert, in der sie geladen werden kann. Die Hülle hat zudem UV-LEDs eingebaut, die Keime auf der Maske beim Ladevorgang abtöten sollen. Die Filter der Maske können ausgetauscht werden. Wird die Ladehülle über LGs Thinq-App mit einem Smartphone verbunden, werden Nutzer automatisch benachrichtigt, wenn die Filter gewechselt werden müssen.

  • Der Mund-Nasen-Schutz von LG hat eingebaute Filter und Lüfter. (Bild: LG)
  • Getragen wird die Maske wie ein herkömmlicher Mund-Nasen-Schutz. (Bild: LG)
  • Mit Gummibändern wird das Gerät hinter den Ohren befestigt. (Bild: LG)
Der Mund-Nasen-Schutz von LG hat eingebaute Filter und Lüfter. (Bild: LG)
Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

LG will den Mund-Nasen-Schutz in seiner virtuellen Pressekonferenz im Rahmen der IFA 2020 vorstellen. Einen Preis hat der Hersteller noch nicht bekanntgegeben. Auch ist unklar, in welchen Ländern die Maske verfügbar sein wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hotzen Plotz 03. Sep 2020

AIR2GO hat in Deutschland auch seit geraumer Zeit ein ähnliches Konzept.

Hotzen Plotz 03. Sep 2020

Gibt es in Deutschland schon eine ganze Weile unter dem Label AI2GO ! Da waren die...

gelöscht 30. Aug 2020

Ich würd zur Bane Version greifen.

AIM-9 Sidewinder 29. Aug 2020

Alkohol ist überbewertet.

unbuntu 29. Aug 2020

Verrückt, Firmen benutzen Stockfotos. Skandal!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /