• IT-Karriere:
  • Services:

Corona: LG präsentiert Schutzmaske mit eingebautem Luftaufbereiter

LG hat seine Luftaufbereitungstechnologie in einen Mund-Nasen-Schutz eingebaut - das Ergebnis sieht aus wie aus einem Science-Fiction-Film.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein etwas gewöhnungsbedürftiger Anblick: der Mund-Nasen-Schutz von LG
Ein etwas gewöhnungsbedürftiger Anblick: der Mund-Nasen-Schutz von LG (Bild: LG)

Mit der Puricare-Maske hat LG einen Mund-Nasen-Schutz vorgestellt, der dank eingebauter Filter und Lüfter die ein- und ausgeatmete Luft reinigt. Dafür hat der südkoreanische Hersteller seine in stationären Luftaufbereitern verwendete Technologie in eine Maske eingebaut.

Stellenmarkt
  1. Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf, Köln

Die Maske hat zwei H13-HEPA-Filter und zwei Lüfter. Ein Atmungssensor erfasst den Rhythmus und das Volumen des Atemvorgangs und stellt die Geschwindigkeit der Lüfter automatisch ein - möglich sind drei Stufen. Die Lüfter erhöhen auf diese Weise beispielsweise automatisch die Menge an zugeführter Luft, wenn schneller geatmet wird.

Die Puricare-Maske wird wie viele Mund-Nasen-Schutzmasken mit Hilfe eines Gummibandes hinter den Ohren befestigt. LG macht in seiner Pressemitteilung keine Angaben zum Gewicht, betont lediglich, dass die Maske einen "leichten" 820-mAh-Akku hat. Die Maske soll sich auch mehrere Stunden lang bequem tragen lassen. Sie soll sich dank einer guten Passform nahezu luftdicht an das Gesicht anpassen.

Schutzhülle soll Bakterien abtöten

Die Puricare-Maske wird mit einer Schutzhülle geliefert, in der sie geladen werden kann. Die Hülle hat zudem UV-LEDs eingebaut, die Keime auf der Maske beim Ladevorgang abtöten sollen. Die Filter der Maske können ausgetauscht werden. Wird die Ladehülle über LGs Thinq-App mit einem Smartphone verbunden, werden Nutzer automatisch benachrichtigt, wenn die Filter gewechselt werden müssen.

  • Der Mund-Nasen-Schutz von LG hat eingebaute Filter und Lüfter. (Bild: LG)
  • Getragen wird die Maske wie ein herkömmlicher Mund-Nasen-Schutz. (Bild: LG)
  • Mit Gummibändern wird das Gerät hinter den Ohren befestigt. (Bild: LG)
Der Mund-Nasen-Schutz von LG hat eingebaute Filter und Lüfter. (Bild: LG)

LG will den Mund-Nasen-Schutz in seiner virtuellen Pressekonferenz im Rahmen der IFA 2020 vorstellen. Einen Preis hat der Hersteller noch nicht bekanntgegeben. Auch ist unklar, in welchen Ländern die Maske verfügbar sein wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Hotzen Plotz 03. Sep 2020 / Themenstart

AIR2GO hat in Deutschland auch seit geraumer Zeit ein ähnliches Konzept.

Hotzen Plotz 03. Sep 2020 / Themenstart

Gibt es in Deutschland schon eine ganze Weile unter dem Label AI2GO ! Da waren die...

dukki 30. Aug 2020 / Themenstart

Ich würd zur Bane Version greifen.

AIM-9 Sidewinder 29. Aug 2020 / Themenstart

Alkohol ist überbewertet.

unbuntu 29. Aug 2020 / Themenstart

Verrückt, Firmen benutzen Stockfotos. Skandal!

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


iPhone, iPad und Co.: Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7
iPhone, iPad und Co.
Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7

Auch ohne neue iPhones lässt es sich Apple nicht nehmen, seine neue iOS-Version 14 zu veröffentlichen. Auch andere Systeme erhalten Upgrades.

  1. Apple Pay EU will Apple zur Freigabe von NFC-Chip bringen
  2. Apple One Abos der verschiedenen Apple-Dienste im Paket
  3. Corona Apple hat eigenen Mund-Nasen-Schutz entwickelt

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
    Verkehrswende
    Zaubertechnologie statt Citybahn

    In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
    2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

      •  /