Coronakrise: iPhone 12 mit 5G könnte sich um Monate verspäten

Apple soll eine Verzögerung der iPhone-12-Einführung vorbereiten und nicht wie üblich im September ein neues Smartphone auf den Markt bringen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Ein geschlossener Apple Store
Ein geschlossener Apple Store (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Apple bereitet laut einem Medienbericht die Verschiebung seiner ersten 5G-Smartphones vor. Durch die Coronavirus-Pandemie ist die weltweite Nachfrage bedroht, zudem sind die Produktionsbedingungen durch Zulieferprobleme erschwert. Das berichtet die Publikation Nikkei Asian Review unter Berufung auf mehrere Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sein sollen.

Stellenmarkt
  1. Cloud Architekt / Architektin (m/w/d)
    Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), Sankt Augustin
  2. Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Forschungsunterstützung
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
Detailsuche

Die ursprünglich für September 2020 geplante Markteinführung neuer iPhones könnte um Monate verschoben werden, so dass neue Geräte möglicherweise erst im Jahr 2021 erscheinen. Das hätte auch für die Zulieferer und Auftragsfertiger dramatische Konsequenzen.

Im iPhone 12 soll Apples eigener A14-Chip in Kombination mit Qualcomms 5G-Modem Snapdragon X55 arbeiten. Der A14 soll in einem 5-nm-EUV-Verfahren bei TSMC gefertigt werden, wobei große Teile der kommenden N5-Serienproduktion von Apple beansprucht werden sollen.

Laut einem Bericht von Expreview aus dem Dezember 2019 soll Cupertino zwei Drittel der gesamten N5-Produktionskapazität bei TSMC gebucht haben. Apple verkauft innerhalb von zwei Quartalen üblicherweise rund 100 Millionen Geräte.

Apple fehlt ein 5G-Smartphone

Apple hat im Gegensatz zu seinen Konkurrenten noch kein 5G-Smartphone auf den Markt gebracht. Da anzunehmen ist, dass die Absatzmärkte in den USA und Europa einbrechen werden, könnte ein zu früher Marktstart für Apple schädlich sein.

Noch sei eine Entscheidung nicht gefallen, schrieb die Nikkei Asian Review unter Berufung auf ihre Quellen. Spätestens im Mai 2020 soll eine endgültige Festlegung über den Marktstart des iPhone 12 5G getroffen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xbox-Plattform
Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller

E3 2021 Es kam, was kommen musste: Nach der Bethesda-Übernahme erscheint Starfield exklusiv für Xbox-Systeme statt auch für die Playstation 5.
Eine Analyse von Marc Sauter

Xbox-Plattform: Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller
Artikel
  1. Unesco: KI und Robotik dominieren weltweite Forschung
    Unesco
    KI und Robotik dominieren weltweite Forschung

    Eine Auswertung der weltweiten wissenschaftlichen Forschung durch die Unesco zeigt einen klaren Trend bei KI-Technologien.

  2. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

  3. Trådfri: Doom läuft auf einer Ikea-Lampe
    Trådfri
    Doom läuft auf einer Ikea-Lampe

    Nicola Wrachien hat es geschafft, Doom auf einer Ikea-Trådfri-Lampe zum Laufen zu bringen. Etwas Zusatzhardware war aber erforderlich.

sakura13 26. Mär 2020

Was ist mit Telefon und Internet was ebenfalls sehr wichtig ist für Informationen ä...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /