Corona-Krise: Hannover Messe findet digital statt

Im Jahr 2020 wurde die Hannover Messe komplett abgesagt. Im April 2021 soll sie digital stattfinden.

Artikel veröffentlicht am , Mike Wobker
Die Hannover Messe findet 2021 wieder statt, allerdings nur digital.
Die Hannover Messe findet 2021 wieder statt, allerdings nur digital. (Bild: Hannover Messe)

Für die diesjährige Hannover Messe vom 12. bis zu 16 April 2021 planen die Veranstalter eine rein digitale Ausgabe. Unter dem Leitthema Industrial Transformation sollen Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Energie und Logistik unter anderem über die Herausforderungen diskutieren können, denen sie aufgrund der Coronapandemie gegenüberstehen. Dabei sollen auch Lösungen präsentiert und Netzwerke ausgebaut werden.

Stellenmarkt
  1. Senior SAP SCM Inhouse Berater (m/w/d) als Prozess- und Anwendungsspezialist
    Metabowerke GmbH, Nürtingen
  2. Mitarbeiter IT-Support (m/w/d)
    BLG Logistics Group AG & Co. KG, Sülzetal bei Magdeburg
Detailsuche

Die Messe wird zu diesem Zweck in drei virtuelle Bereiche unterteilt. Der Expo genannte Teil wird dabei den Zugriff auf Produktübersichten der Aussteller bieten. Hinzu kommen Beschreibungen von Anwendungsgebieten, Video-Tutorials, Livestreams und Videochats, in denen sich Aussteller und Besucher austauschen können.

Virtuelle Messe mit Netzwerk-Komponente

Des Weiteren wird ein virtuelles Konferenzprogramm Fragestellungen rund um die Effekte von Corona auf die Globalisierung diskutieren. Auch die Rolle europäischer Konzerne auf dem Weltmarkt, KI in der Industrie sowie viele weitere Themen werden in Vorträgen angesprochen. Mit Toby Walsh, Eugene Kaspersky und Claudia Kemfert werden zudem prominente Fachleute auftreten.

Da auch das Knüpfen von Kontakten auf der Hannover Messe nicht vernachlässigt werden soll, können Besucher direkt mit Ausstellern, Sprechern und anderen Teilnehmern in Kontakt treten, die über eine personalisierte Eingangsseite auf einem Dashboard angezeigt werden. Über Letzteres lassen sich direkte Kontaktanfragen senden, die bei Annahme zu einem Chat bzw. Videogespräch führen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /