• IT-Karriere:
  • Services:

Corona: IFA 2020 findet doch als physisches Event statt

Die Ifa 2020 wird es als physisches Event geben, die Teilnehmerzahl wird aber drastisch reduziert. Für die Öffentlichkeit wird die Messe geschlossen bleiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Aktuell ist auf dem Messegelände Berlin ein Notkrankenhaus für Coronafälle eingerichtet.
Aktuell ist auf dem Messegelände Berlin ein Notkrankenhaus für Coronafälle eingerichtet. (Bild: Clemens Bilal - Pool/Getty Images)

In einer Pressekonferenz hat Jens Heithecker von der Messe Berlin ein Alternativkonzept für die Ifa 2020 vorgestellt. Die Messe soll trotz der Coronakrise als physische Veranstaltung stattfinden, auf ein reines Online-Event verzichten die Veranstalter.

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  2. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)

Die Ifa 2020 wird in vier einzelne Veranstaltungen aufgespalten, die zwischen dem 3. und 5. September 2020 stattfinden werden. Dies werden die Global Press Conference, die Ifa Next & Shift Mobility, die Ifa Global Markets und die Ifa Business Lounges sein. Alle Veranstaltungen werden auf dem Messegelände Berlin stattfinden, ausgelagerte Events wird es nicht geben.

Anstelle der üblichen Hallen mit Messeständen wird es eine Reihe von Keynotes geben, die jeweils unter dem Motto der einzelnen Veranstaltungen stehen werden. Lediglich für die Presse wird es bei der Global Press Conference einen kleinen Bereich geben, in dem neue Produkte angeschaut und Hersteller interviewt werden können. Im Rahmen der Business Lounges sollen Industrievertreter Fach- und Verkaufsgespräche in einem sicheren und kontrollierten Rahmen durchführen können.

Ifa 2020 nur für Fachpublikum geöffnet

Die Ifa 2020 wird - anders als gewohnt - nicht für die Öffentlichkeit, sondern ausschließlich für Fachbesucher geöffnet sein. Pro Veranstaltung werden maximal 1.000 Besucher zugelassen, um den Sicherheits- und Gesundheitsauflagen des Landes Berlins zu entsprechen. Bis Ende Oktober 2020 sind Veranstaltungen mit mehr als 5.000 Teilnehmern in Berlin nicht erlaubt.

Bei der Planung geht die Messe Berlin von den aktuellen Auflagen aus, bei weiteren Lockerungen ist aber nicht ausgeschlossen, mehr Teilnehmer zuzulassen. Eine Vorregistrierung für die Teilnahme ist notwendig, der Anmeldeprozess wird in Kürze starten. Wer nicht zu einem der Events im Rahmen der Ifa 2020 zugelassen wird, kann die Veranstaltungen online in Live-Streams verfolgen - auch Privatpersonen.

Das auf dem Messegelände errichtete Notfallkrankenhaus in Halle 26 wird von den Plänen nicht berührt. Aktuell steht das Krankenhaus leer. "Sollte das Krankenhaus im September voll sein, wird es keine Ifa 2020 geben", erklärt Jens Heithecker. Dann werde die Ifa 2020 rein virtuell stattfinden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 XT Gaming OC 16G für 910,60€, Sapphire Nitro+ Radeon RX 6800 OC...
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)

Folgen Sie uns
       


Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /