• IT-Karriere:
  • Services:

Corona: Ericsson sagt Teilnahme am Mobile World Congress ab

Nach LG hat auch Ericsson seinen Auftritt auf der weltgrößten Mobilfunkmesse in Barcelona abgesagt. Grund ist das neuartige Coronavirus.

Artikel veröffentlicht am ,
Ericsson-Chef Börje Ekholm auf dem MWC 2019
Ericsson-Chef Börje Ekholm auf dem MWC 2019 (Bild: Ericsson)

Aufgrund des Ausbruchs des neuartigen Coronavirus hat Ericsson beschlossen, sich vom Branchenevent GSMA Mobile World Congress Barcelona 2020 zurückzuziehen, "da die Gesundheit und Sicherheit von Mitarbeitern und Kunden nicht gewährleistet werden kann". Das gab das Unternehmen am 7. Februar 2020 bekannt. Die Branchenorganisation GSMA habe alles getan, um das Risiko zu senken.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Deutschland
  2. FAST LTA GmbH, München

Als einer der größten Aussteller habe Ericsson jedoch täglich Tausende von Besuchern in seiner Halle, und auch wenn das Risiko gering sei, könne man nicht die Gesundheit und Sicherheit der Beschäftigten und Besucher garantieren. Der südkoreanische Hersteller LG hatte in dieser Woche bereits seine Teilnahme am MWC 2020 aus denselben Gründen abgesagt. Die Entscheidung beseitige das Risiko des internationalen Reisens für Hunderte Beschäftigte von LG.

Ericsson-Chef Börje Ekholm erklärte: "Dies ist keine Entscheidung, die wir leichtfertig getroffen haben. Wir freuten uns darauf, unsere neuesten Innovationen auf der MWC in Barcelona zu präsentieren." Es sei sehr bedauerlich, aber Ericsson sei der festen Überzeugung, dass es eine verantwortungsvolle Entscheidung sei, die Teilnahme an der diesjährigen Veranstaltung zurückzuziehen.

Der MWC gilt als die weltweit wichtigste Veranstaltung der Mobilfunkbranche. Im vergangenen Jahr zählte die Messe über 100.000 Besucher und mehr als 2.400 Aussteller.

Der Rückzug vom Mobile World Congress ist keine leichte Entscheidung für Aussteller. Die Kosten für den Aufbau und den Betrieb eines Standes belaufen sich auf mehrere Millionen US-Dollar, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Experten, die in den vergangenen Jahren dort in Projektteams für die Veranstaltung gearbeitet haben.

Update vom 7. Februar, 14:35

Der MWC Barcelona 2020 beginnt am 24. Februar und Huawei wird wie geplant teilnehmen. Huawei-Deutschland-Sprecher Patrick Berger sagte Golem.de auf Anfrage: "Bei uns kommen weniger Kollegen aus China als sonst nach Barcelona. Und die, die aus China kommen, reisen mehr als 14 Tage vorher aus und arbeiten dann für diese Zeit in Quarantäne."

Zwischen Infektion und Ausbruch der Krankheit können bis zu 14 Tage vergehen. Viele Infizierte weisen keinerlei oder kaum Symptome auf, können aber vor dem deutlich sichtbaren Ausbruch der Krankheit schon Erreger weitergeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 114,99€
  2. (u. a. The Last of Us: Part 2 + Doom Eternal für 73,10€, Thrustmaster eSwap Pro Controller PS4...
  3. (u. a. Trolls World Tour (4K UHD) für 19,99€, Distburbing The Peace (Blu-ray) für 14,03€, Der...
  4. (u. a. Resident Evil 3 (2020) für 24,99€, Detroit: Become Human - Epic Games Store Key für 27...

Ipa 10. Feb 2020

uMatrix oder noscript sollte jeder haben ja.


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Corsa-e

Wir haben den vollelektrischen Opel Corsa-e einen Tag lang in Berlin und Brandenburg Probe gefahren.

Probefahrt mit dem Corsa-e Video aufrufen
Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

    •  /