Corona: Apotheken geben Impfzertifikate für Genesene heraus

Die Herausgabe digitaler Impfnachweise durch Apotheken hat sich inzwischen etabliert. Auch Genesene haben einen Ansprechpartner.

Artikel veröffentlicht am , Christian Hensen
Wer hat, der kann. Also Reisen antreten und vieles mehr.
Wer hat, der kann. Also Reisen antreten und vieles mehr. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Der Nachweis einer Corona-Impfung oder einer Genesung nach Infektion mit dem COVID-19-Virus mit der Covpass- oder Corona-Warn-App ist für viele Menschen ein wichtiger Schritt zu mehr Freiheit. Egal ob Frisör, Reisen oder das Essen in einem Restaurant - nichts geht ohne Nachweis - oder Test. Für Geimpfte ist das schon länger ohne Papierkram möglich, nun folgt die Möglichkeit für Genesene.

Stellenmarkt
  1. Leitung (m/w/d) des EDV-Amtes
    Landkreis Stade, Stade
  2. ERP-Berater/in (m/w/d)
    Sopra System GmbH, München, Ismaning, Hamburg
Detailsuche

Ab Freitag, den 9. Juli 2021, geben Apotheken neben Zertifikaten für Geimpfte auch Scheine für Genesene aus. Über Mein Apothekenmanager finden sich Anlaufstellen, die kostenfrei alle nötigen Dokumente prüfen und einen Code für die entsprechenden Apps generieren. Dieser kann anschließend mit der Corona-Warn-App, Covpass oder Luca eingelesen und vorgezeigt werden.

Um ein solches digitales Zertifikat zu erhalten, benötigen Interessenten einen Personalausweis, einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder den sogenannten amtlichen Genesenennachweis) und den Nachweis über die einmalige Corona-Impfung, etwa das gelbe Impfbuch. Auf Rückfrage von Golem.de bei diversen Apotheken hieß es, dass das Datum des PCR-Tests vor der Impfung liegen müsse. Was Personen machen müssen, die sich nach Erhalt der ersten Impfung angesteckt haben, ist derzeit noch fraglich. Sobald wir eine Antwort vom Bundesministerium für Gesundheit erhalten haben, reichen wir diese nach.

Internet of Crimes: Warum wir alle Angst vor Hackern haben sollten (Deutsch) Gebundene Ausgabe

Digitaler Impfnachweis: Häufige Fragen

Falls Fragen zum digitalen Impfzertifikat aufkommen, bietet Golem.de eine FAQ. Erst kürzlich haben auch die Entwickler der Luca-App die Möglichkeit geschaffen, den Impfnachweis digital zu hinterlegen. Allerdings gab es in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit der App und dem Datenschutz. Für das Reisen durch EU-Länder empfiehlt sich die Installation der Covapp.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /