Corolla: Toyota fährt mit Wasserstoff-Verbrenner ein 24-Stunden-Rennen

Ein umgebauter Toyota Corolla nimmt an der Rennserie Super Taikyu teil. Das Wasserstoffauto kommt ohne Brennstoffzelle aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Verbrennungsmotor  für Wasserstoff
Verbrennungsmotor für Wasserstoff (Bild: Toyota)

Der Toyota Corolla, den das Unternehmen in den Renneinsatz schickt, wird Wasserstoff verbrauchen - aber nicht in einer Brennstoffzelle, sondern in einem Verbrennungsmotor. Im Fahrzeug wird ein Dreizylinder-Motor Wasserstoff verbrennen. Das Fahrzeug hat 1,6 Liter Hubraum.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter (m/w/d) Dokumentenmanagement
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
  2. SAP Consultant - SAP CRM/SAP SD, PP, PS (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
Detailsuche

Meist verwenden wasserstoffbetriebene Autos Brennstoffzellen, um Strom zu erzeugen, der einen Elektromotor antreibt und einen Akku lädt. Doch leicht veränderte Verbrennungsmotoren können Wasserstoff ebenfalls nutzen und stoßen dabei nur Wasser als Abgas aus.

BMW experimentierte viele Jahre lang mit solchen Motoren, zuletzt erschien im Jahr 2006 der Hydrogen 7, eine 7er-Limousine, die einen bivalenten Antrieb besaß und mit Wasserstoff aus einem Zusatztank gefahren werden konnte. Von den Fahrzeugen wurden nur 100 Stück gebaut, danach wurde die Entwicklung eingestellt. Die Reichweite war mit rund 200 km sehr begrenzt.

Toyota will den wasserstoffbetriebenen Corolla bei der Pro-Am-Langstrecken-Rennserie Super Taikyu einsetzen. Diese beginnt mit einem 24-Stunden-Rennen in Fuji, das vom 21. bis 23. Mai 2021 stattfindet.

Weitere technische Details zu dem Fahrzeug sind bislang nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
Artikel
  1. 5G: Transparente mmWave-Antenne für Displays vorgestellt
    5G
    Transparente mmWave-Antenne für Displays vorgestellt

    Dongwoo hat eine mmWave-Antenne für schnellen 5G-Empfang präsentiert, die sich in Smartphone-Displays integrieren lassen soll.

  2. Lego Builder's Journey im Test: Knuffige Klötzchen knobeln
    Lego Builder's Journey im Test
    Knuffige Klötzchen knobeln

    Zwei Figuren und viele Welten: Lego Builder's Journey erzählt die Geschichte einer Reise - und sieht mit Raytracing verblüffend real aus.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Gericht: Airbnb muss Daten von Vermietern bei Verdacht herausgeben
    Gericht
    Airbnb muss Daten von Vermietern bei Verdacht herausgeben

    Gibt es einen Anfangsverdacht der Zweckentfremdung, muss Airbnb die Daten der Vermieter an die Behörden weitergeben.

Laoban 01. Mai 2021 / Themenstart

Ökologisch könnte H2 vielleicht noch bei LKW/schwerlast Sinn machen , ökonomisch aber...

robinx999 01. Mai 2021 / Themenstart

Höherer Ethanol Anteil wird vermutlich klappen, evtl. ist dort ein spezieller Umbau...

Bremsklotz 30. Apr 2021 / Themenstart

Wie kommst du denn auf solche Zahlen... hast du eine Quelle dazu?

M.P. 30. Apr 2021 / Themenstart

Der Bedarf der Chemischen Industrie an Wasserstoff ist jedenfalls gewaltig - und der wird...

Standard 30. Apr 2021 / Themenstart

Das liegt eher daran, daß Toyota auf die Fertigstellung ihrer Feststoffakkus wartet...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /