Abo
  • Services:
Anzeige
Der Laser erzeugt den unsichtbaren Wellenleiter, das weisse Licht ist Plasma.
Der Laser erzeugt den unsichtbaren Wellenleiter, das weisse Licht ist Plasma. (Bild: Optics Infobase)

Corning: Transparente Schaltkreise im Smartphone-Display

Nicht mehr Elektronen, sondern Photonen haben Wissenschaftler für eine neue Schaltung verwendet. Damit haben sie einen Sensor für Temperatur und eine eindeutige Kennzeichnung des Geräts in einen Touchscreen eingebaut. Unterstützt wurden sie von Corning, dem Hersteller von Gorilla Glass.

Anzeige

Kanadische Forscher haben einen neuen Weg gefunden, um herkömmliche Touchscreens von mobilen Geräten aufzuwerten. Da das Display eine ohnehin vorhandene Fläche ist, deren Größe immer mehr zunimmt, nutzen sie den Platz, um Elektronik direkt dort unterzubringen. Die zwei Komponenten, mit denen das gelungen ist, sind ein Temperatursensor und ein Muster aus Wellenleitern, das für jedes Display einzigartig sein kann.

Die Wellenleiter sind der Kern der Idee, sie transportieren wie Glasfasern in der Netzwerktechnik Licht, das zur Übermittlung von Information genutzt wird. Da die feinen Strukturen vollständig im Material des Displays sitzen und auf der sichtbaren Schirmfläche keine weitere Elektronik angebracht ist, bleibt die Anzeige für den Nutzer so durchsichtig wie gewohnt.

Angebracht wird die Struktur aus Wellenleitern mit einem Laser, was auch bei einem fertigen Display und sogar im laufenden Betrieb möglich ist. Der Laser kann dabei so fein fokussiert werden, dass er in verschiedenen Tiefen des Glases eine Struktur erzeugt.

Fingerabdruck für Smartphones

Dabei kann das Muster bei jedem Bildschirm verändert werden, was sich für eine eindeutige Kennzeichnung des Geräts nutzen lässt. Das Smartphone trägt also einen für Menschen unsichtbaren und ohne Wechsel des Displays nicht änderbaren Fingerabdruck, um es beispielsweise nach einem Diebstahl identifizierbar zu machen. Der Gerätehersteller muss dazu nur eine Datenbank pflegen, die den Käufer dem eindeutigen Muster zuordnet.

Wichtiger ist aber, dass es nun gelungen ist, vollständig transparente Elektronik in einem Display unterzubringen. Die Wissenschaftler arbeiten daran, auch andere Funktionen wie zusätzliche Sensoren dort unterzubringen.

Unterstützt wurde die Forschung von Corning, dem Hersteller des bei vielen Smartphones eingesetzten Gorilla Glass. Die Wissenschaftler haben ihre Arbeit im frei zugänglichen Volltext in der Optics Infobase veröffentlicht.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. escrypt GmbH Embedded Security, Stuttgart
  2. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  3. PHOENIX CONTACT Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-50%) 7,50€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT-Sicherheit: Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
IT-Sicherheit
Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
  1. eID Willkommen in der eGovernment-Hölle
  2. Keeper Security Passwortmanager-Hersteller verklagt Journalist Dan Goodin
  3. Windows 10 Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager

Elektroauto: War es das, Tesla?
Elektroauto
War es das, Tesla?
  1. Elektroauto Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla
  2. Erneuerbare Energien Tesla soll weitere Netzspeicher in Australien bauen
  3. Elektroauto Teslas Probleme mit dem Model 3 sind nicht gelöst

Datenschutz an der Grenze: Wer alles löscht, macht sich verdächtig
Datenschutz an der Grenze
Wer alles löscht, macht sich verdächtig
  1. Verwaltung Barcelona plant Wechsel auf Open-Source-Software
  2. US-Grenzkontrolle Durchsuchung elektronischer Geräte wird leicht eingeschränkt
  3. Forschungsförderung Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  1. Re: Sidewinder 3D Pro please

    JTR | 22:34

  2. Re: Glaubst du, dass würde anderswo anders ablaufen?

    ChMu | 22:30

  3. Re: Kaspersky... als könnte man denen vertrauen

    seriousssam | 22:22

  4. Re: Gute Shell

    Tragen | 22:19

  5. Re: Was sind das für Preise?

    Bruce Wayne | 22:07


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel