Abo
  • Services:
Anzeige
Der Laser erzeugt den unsichtbaren Wellenleiter, das weisse Licht ist Plasma.
Der Laser erzeugt den unsichtbaren Wellenleiter, das weisse Licht ist Plasma. (Bild: Optics Infobase)

Corning: Transparente Schaltkreise im Smartphone-Display

Nicht mehr Elektronen, sondern Photonen haben Wissenschaftler für eine neue Schaltung verwendet. Damit haben sie einen Sensor für Temperatur und eine eindeutige Kennzeichnung des Geräts in einen Touchscreen eingebaut. Unterstützt wurden sie von Corning, dem Hersteller von Gorilla Glass.

Anzeige

Kanadische Forscher haben einen neuen Weg gefunden, um herkömmliche Touchscreens von mobilen Geräten aufzuwerten. Da das Display eine ohnehin vorhandene Fläche ist, deren Größe immer mehr zunimmt, nutzen sie den Platz, um Elektronik direkt dort unterzubringen. Die zwei Komponenten, mit denen das gelungen ist, sind ein Temperatursensor und ein Muster aus Wellenleitern, das für jedes Display einzigartig sein kann.

Die Wellenleiter sind der Kern der Idee, sie transportieren wie Glasfasern in der Netzwerktechnik Licht, das zur Übermittlung von Information genutzt wird. Da die feinen Strukturen vollständig im Material des Displays sitzen und auf der sichtbaren Schirmfläche keine weitere Elektronik angebracht ist, bleibt die Anzeige für den Nutzer so durchsichtig wie gewohnt.

Angebracht wird die Struktur aus Wellenleitern mit einem Laser, was auch bei einem fertigen Display und sogar im laufenden Betrieb möglich ist. Der Laser kann dabei so fein fokussiert werden, dass er in verschiedenen Tiefen des Glases eine Struktur erzeugt.

Fingerabdruck für Smartphones

Dabei kann das Muster bei jedem Bildschirm verändert werden, was sich für eine eindeutige Kennzeichnung des Geräts nutzen lässt. Das Smartphone trägt also einen für Menschen unsichtbaren und ohne Wechsel des Displays nicht änderbaren Fingerabdruck, um es beispielsweise nach einem Diebstahl identifizierbar zu machen. Der Gerätehersteller muss dazu nur eine Datenbank pflegen, die den Käufer dem eindeutigen Muster zuordnet.

Wichtiger ist aber, dass es nun gelungen ist, vollständig transparente Elektronik in einem Display unterzubringen. Die Wissenschaftler arbeiten daran, auch andere Funktionen wie zusätzliche Sensoren dort unterzubringen.

Unterstützt wurde die Forschung von Corning, dem Hersteller des bei vielen Smartphones eingesetzten Gorilla Glass. Die Wissenschaftler haben ihre Arbeit im frei zugänglichen Volltext in der Optics Infobase veröffentlicht.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. CNS-IT GmbH, Filderstadt
  3. ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  4. T-Systems International GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Day of the Tentacle Remastered 4,99€, Grim Fandango Remastered 2,79€, Monkey Island 2...
  2. (u. a. G29 Lenkrad 195,99€, G402 Maus 35,99€, G9333 Headset 121,99€)
  3. (u. a. Receiver ab 38,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix führt ausgefeilten Kampf gegen illegale Kopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

Betrugsnetzwerk: Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen
Betrugsnetzwerk
Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen

  1. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam...

    Umaru | 04:17

  2. Re: Wie "sicher" wird der Fingerabdruck gespeichert?

    picaschaf | 02:20

  3. Re: Und nach 1,5 Jahren auch wieder Schrott wegen...

    picaschaf | 02:18

  4. Re: "[...] setzen allerdings durchgehend auf...

    nille02 | 01:52

  5. Re: Ein bisschen hoch der Fingerabrducksensor

    Penske1 | 01:44


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel