Abo
  • Services:

Corning: Gorilla Glass 6 soll viele Stürze überstehen

Corning hat ein neuartiges Displayglas namens Gorilla Glass 6 vorgestellt. Es soll auch mehrfache Stürze schadlos überstehen und ist vornehmlich für Smartphones und andere mobile Geräte gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Gorilla Glass 6 soll mehrere Stürze aushalten.
Gorilla Glass 6 soll mehrere Stürze aushalten. (Bild: Corning)

Cornings neues Gorilla Glass 6 ist für die Displays mobiler Geräte konzipiert und verspricht bessere Eigenschaften als der Vorgänger mit der Ziffer 5. Das neue Deckglas soll auch bei mehrfachen Stürzen nicht kaputtgehen.

Stellenmarkt
  1. Auria Solutions GmbH, Adelheidsdorf
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Corning führt an, dass Nutzer ihre Smartphones im Durchschnitt sieben Mal im Jahr fallen lassen, wobei mehr als 50 Prozent der Stürze aus bis zu einem Meter Höhe stattfinden. Im Durchschnitt überstand Gorilla Glass 6 in Labortests 15 Stürze aus einem Meter Höhe auf raue Oberflächen. Diese Fähigkeit habe sich gegenüber dem Vorgängermaterial Gorilla Glass 5 fast verdoppelt.

"Gorilla Glass 6 ist eine völlig neue Glaszusammensetzung, die chemisch verstärkt werden konnte, um eine deutlich höhere Kompression zu erreichen, als dies mit Gorilla Glass 5 möglich ist. Dadurch ist Gorilla Glass 6 widerstandsfähiger gegen Schäden", so Dr. Jaymin Amin von Corning.

Die Vorgänger-Glasmischung Gorilla Glass 4 kam 2014 auf den Markt, ein Jahr zuvor wurde Gorilla Glass 3 angekündigt und 2012 wurde Gorilla Glass 2 präsentiert. Die erste Generation von Gorilla Glass wurde 2007 vorgestellt.

Das Spezialglas wurde inzwischen fortentwickelt, biegsamer, dünner und widerstandsfähiger gemacht. Die Gorilla Glass 5 wurde im Juli 2016 vorgestellt.

Gorilla-Glas aus Aluminosilikatglas wird von zahlreichen Herstellern von Smartphones zum Schutz der Displays eingesetzt. Corning deutete an, dass die neue Generation schon in wenigen Monaten bei den ersten Modellen zum Einsatz kommt. Welche dies sind, verriet der US-Hersteller nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Outlander, House of Cards)
  2. 9,99€
  3. 4,25€

osolemio84 23. Jul 2018 / Themenstart

Die Realität sieht ein wenig anders aus: https://trueindustrynews.com/smartphone-cover...

osolemio84 23. Jul 2018 / Themenstart

Die Realität sieht ein wenig anders aus: https://trueindustrynews.com/smartphone-cover...

deserr 19. Jul 2018 / Themenstart

Ich hab hier noch ein Galaxy S2 liegen, vom Display her noch echt gut, ein paar Kratzer...

Kondratieff 19. Jul 2018 / Themenstart

Herstellerseitig hat das Verhindern von Stürzen seine Grenzen. Da wüsste ich persönlich...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /