Abo
  • IT-Karriere:

Coriant: US-Konzern kauft Berliner Glasfaserfirma und schließt Werk

Kurz nach der Übernahme eines Konkurrenten für Glasfaser-Technologie will der US-Konzern Infinera das Berliner Werk von Coriant, eine Ausgründung von Nokia Siemens Optical, schließen. Es sei wohl nur um Patente und die Kundendatei gegangen, kritisiert die Gewerkschaft.

Artikel veröffentlicht am ,
Proteste in Berlin-Siemensstadt
Proteste in Berlin-Siemensstadt (Bild: IG Metall)

Der US-Konzern Infinera will das Berliner Werk des DWDM-Herstellers Coriant schließen und alle 400 Beschäftigten entlassen. Das berichtet die IG Metall. Infinera hatte Coriant erst vor vier Monaten für 430 Millionen US-Dollar gekauft.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Stuttgart oder andere Standorte
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

"Das gemeinsame Produktportfolio versetzt Infinera in die Lage, von der 4G- zu 5G-Transformation, der Transition von Optical Network Transport (OTN) in Richtung Packet und von geschlossenen zu offenen Netzwerkarchitekturen zu profitieren", erklärte Infinera bei der Übernahme.

Coriant ist eine Ausgründung von Nokia Siemens Optical und gehörte bisher dem US-Finanzinvestor Oak Tree.

Infinera will den Produktionsstandort in Berlin Spandau zum 30. September des Jahres schließen und die Produktion in andere Länder verlegen. Dies entspreche dem Geschäftsmodell des neuen Eigentümers, die Produktion ausschließlich von Fremdfirmen erledigen zu lassen, teilte die Berliner Geschäftsführung laut IG Metall den Beschäftigten mit.

Regina Katerndahl, Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Berlin und dort zuständig für das Unternehmen, sagte: "Uns drängt sich der Verdacht auf, dass es den Eigentümern beim Kauf nur darum ging, sich die Patente und die Kundendatei zu sichern. Ihnen scheinen die Arbeitsplätze derjenigen, die dieses Knowhow aufgebaut haben, völlig egal zu sein."

Das Berliner Werk beliefert und betreut auch die Bundeswehr und deutsche Geheimdienste. Die Anlagen sollen künftig von einem thailändischen Auftragshersteller gefertigt werden.

Die Belegschaft wehrt sich in beweglichen Mittagspausen auf dem Werksgelände gegen die Schließungspläne. Etwa 250 Beschäftigte hatten sich der Aktion des Betriebsrates angeschlossen. "Lasst uns gemeinsam kämpfen", sagte der Betriebsratsvorsitzende Jörg Wichert. Gemeinsam mit der IG Metall könne man richtig was auf die Beine stellen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 152,00€
  2. 79,00€
  3. 59,99€
  4. ab 17,99€

Faksimile 03. Feb 2019

Hier kann man sehen, so ab 03:35 bis 04:08, wie man sich das Thema vorzustellen hat...

supergurki 02. Feb 2019

Wer?

schnedan 01. Feb 2019

??? unsere Elite sagt uns doch ständig das wir solche Technik eh nicht beherrschen - nur...

schnedan 01. Feb 2019

430Mio Übernahme... Mittelstand? Ich würde sagen das macht keiner den der normale Mensch...

Oh je 01. Feb 2019

Oooch nicht so ein Afd-Quatsch bitte. Was hätte er denn bitte deiner Meinung nach tun sollen?


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /