Abo
  • IT-Karriere:

Corel: Coreldraw Graphics Suite X6 erhältlich

Corels Grafiksoftware Coreldraw Graphics Suite X6 ist fertig. Sie bietet eine 64-Bit-Unterstützung und Mehrkernoptimierung, unterstützt Opentype-Fonts und die Funktionen für Farbharmonien und Layout wurden überarbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Coreldraw Graphics Suite X6 ist erhältlich.
Die Coreldraw Graphics Suite X6 ist erhältlich. (Bild: Corel)

Das Grafiksoftware-Paket Coreldraw Graphics Suite X6 steht nun zum Kaufdownload zur Verfügung, die Retailversion folgt Ende März 2012. Laut Corel bietet die Windows-Software mehr Gestaltungsmöglichkeiten, verbesserte Arbeitsabläufe und eine höhere Arbeitsgeschwindigkeit durch 64-Bit- und Mehrkern-CPU-Unterstützung. Die Suite soll damit auf Branchen wie die Druckproduktion und Werbetechnik, Marketing sowie Grafik- und Modedesign ausgerichtet sein.

Stellenmarkt
  1. MKT Krankentransport Schmitt / Obermeier OHG, München
  2. K+S Aktiengesellschaft, Kassel

So gibt es etwa ein komplett überarbeitetes Typographiemodul mit kontextuellen und stilistischen Alternativen, Ligaturen, Ornamenten, Zierbuchstaben und weiteren Opentype-Typographiefunktionen. Dazu kommen neue Farbstile und benutzerdefinierbare Farbharmonien. Farben und Farbtöne können analysiert und komplementäre Farbschemen erstellt werden.

Objekte

Vier neue Formhilfsmittel (Verschmieren, Wirbel, Heranziehen, Zurückweisen) erweitern die Möglichkeiten zur Objektbearbeitung. Ein neues Stilmodul und das neue Andockfenster für Objektstile ermöglichen es, Formatierungen schneller durchzuführen und Stile einfacher zu erstellen, anzuwenden und zu verwalten.

Das soll eine durchgängige Formatierung mehrerer Objekte gewährleisten. Zudem ist es mit dem überarbeiteten Andockfenster für Objekteigenschaften möglich, auf alle Objekteinstellungen zuzugreifen, was bei Feinabstimmung von Designs Zeit sparen soll.

Inhalt der Suite

Mit dem neu hinzugekommenen Corel Website Creator X6 soll die Erstellung und Verwaltung von Webseiten erleichtert werden. Weiterer Inhalt der Coredraw-Suite sind die Vektorillustrations- und Seitenlayoutanwendung Coreldraw X6, das Bildbearbeitungsprogramm Corel Photo-Paint X6, der Bitmap-nach-Vektorgrafik-Konverter Corel Powertrace X6, die Screenshotsoftware Corel Capture X6 und Corel Connect. Connect ist ein Ganzseitenbrowser zum Durchsuchen digitaler Inhalte der Suite - auf dem PC, im lokalen Netzwerk und von Bilddatenbanken wie iStockphoto und Fotolia.

Die Coreldraw Graphics Suite X6 umfasst 10.000 Cliparts und Bilder, 1.000 hochauflösende Digitalfotos, 1.000 Opentype-Schriften (darunter Helvetica), 2.000 Fahrzeugvorlagen, 350 Vorlagen sowie 800 Rahmen und Muster. In der Einzelhandelsversion der Coreldraw Graphics Suite X6 ist zudem ein gebundenes Handbuch enthalten.

Kosten und Upgrade

Die Coreldraw Graphics Suite X6 ist ab sofort - auch in Deutsch - zum Download unter www.corel.de für 629,52 Euro verfügbar. Um die Software später noch einmal herunterladen zu können, bietet Corel einen aufpreispflichtigen Service, die zweijährige Software-Download-Versicherung für 14,64 Euro. Damit kommt der Kunde dann für einen Arbeitsplatz auf 644,14 Euro. Das liegt dann nur noch knapp unter der Boxversion, die inklusive DHL-Versandkosten von 17,85 Euro bei 647,36 Euro liegt.

Für 320,11 Euro gibt es die Möglichkeit, ein Upgrade zum Download oder - zuzüglich Versand - per Post zu ordern. Das Upgrade-Angebot gilt für Besitzer der regulären Coreldraw Graphics Suite X4, der X5 oder der Coreldraw Raw Premium Suite X5. Bis zum 18. Juni 2012 um 24:00 Uhr können auch diejenigen das kostenpflichtige Upgrade-Angebot von Corel wahrnehmen, die im Besitz einer älteren Version von Coreldraw, Coreldraw Graphics Suite, Corel Photo-Paint, Corel Designer, Micrografx Designer, Micrografx Graphics Suite, Micrografx/Corel Picture Publisher oder Core Painter sind.

Vor dem Kauf kann auch eine auf 30 Tage beschränkte Testversion von Coreldraw Graphics Suite X6 ausprobiert werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 4,60€
  3. 3,99€

jajaja 21. Mär 2012

Du bist wohl noch nicht so lange dabei. Die meisten Agenturen und Verlage stellen genau...


Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

      •  /