Coreboot: Linux-Firmware-Dienst könnte alte Laptops weiter pflegen

Nach einigen Jahren stellen OEMs und CPU-Hersteller den Support für ihre Produkte ein. Ein Linux-Dienst könnte dann Coreboot ausspielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Coreboot-Maskottchen ist ein Hase.
Das Coreboot-Maskottchen ist ein Hase. (Bild: Andrew Redington/Getty Images)

Dank des Linux Vendor Firmware Service (LVFS) können Linux-Nutzer schnell und einfach Firmware-Updates für ihre Geräte einspielen. Das umfasst etwa Updates für UEFI oder Intels ME ebenso wie die Firmware bestimmter Controller wie von SSDs. Doch wie bei fast allen anderen Geräten auch, stellen die Hersteller irgendwann den Support und die Pflege dafür ein. Der LVFS könnte in diesem Fall künftig einfach alternative Updates bereitstellen.

Stellenmarkt
  1. IT Support/1st Line Support (m/w/d)
    Olenex Edible Oils GmbH, Brake, Hamburg
  2. Informatiker*in (m/w/d) Schwerpunkt Gesundheitstelematik
    KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
Detailsuche

Das deutet der Hauptentwickler und Betreuer des Dienstes Richard Hughes auf Twitter an. Dort fragt Hughes: "Hypothetisch, wie fühlt sich das an, wenn eine juristische Person (wie der LVFS) damit beginnt, Coreboot-Firmware-Sicherheitsupdates für EOL-Hardware wie das Thinkpad X220 (mit dem Segen des Anbieters) zu verteilen? Sie müssten sich ausdrücklich anmelden und es wäre klar, dass alle OEM-Garantien weg sind."

Tatsächlich ist es bisher oft so, dass Geräte auch nach dem Auslaufen des Hersteller-Supports zwar weiter verwendet werden könnten, nur eben ohne Sicherheitsupdates. Darüber hinaus ist das Aufspielen von alternativer Firmware wie Coreboot trotz Werkzeugen wie etwa Flashrom bisher oft nicht leicht umzusetzen und die Verbreitung bei Privatanwendern hält sich in Grenzen. Der LVFS könnte dies aber über eine einheitliche Quelle und Software-Integration in die GUIs der Linux-Distributionen vereinfachen.

In einer zu der möglichen Neuerung erstellten Dokumentation schreibt Hughes, dass diese Wechsel etwa auf Coreboot ein expliziter Opt-in bleiben sollen. Zusätzlich zu dem X220 nennt der Entwickler hier als Beispiel außerdem GPL-Firmware für Broadcom-Chips. Die alternative Firmware selbst soll dabei von vertrauenswürdigen Beitragenden erstellt, getestet und letztlich auch über den LVFS verteilt werden. Hier könne auch eine weitere Organisation wie etwa Coreboot selbst infrage kommen, so Hughes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


M.P. 25. Jan 2022

Ich würde doch davon ausgehen, dass man abseits der Firmware des Gerätes selber z. B...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /