Core i9-9900KS: Intel legt mit vollen 5 GHz für acht CPU-Kerne vor

Nur wenige Stunden vor AMDs Präsentation hat Intel den Core i9-9900KS angekündigt: Der Octacore-Prozessor läuft mit 5 GHz, die dafür nötige Leistungsaufnahme aber verschweigt der Hersteller.

Artikel veröffentlicht am ,
Core i9-9900KS, das S-Suffix steht für Special Edition
Core i9-9900KS, das S-Suffix steht für Special Edition (Bild: Volker Risska/Computerbase)

Intel hat am späten Sonntagabend in Taiwan den Core i9-9900KS vorgestellt und damit wenige Stunden vor AMDs Veranstaltung auf der Komponentenmesse Computex 2019 eines klargemacht: Intel schätzt die Ryzen 3000 alias Matisse als starke Konkurrenz ein. Denn anders als der Core i9-9900K (Test) mit 3,6 bis 5 GHz läuft der Core i9-9900KS mit 4 GHz bis 5 GHz - wobei alle Kerne des Prozessors mit 5 GHz statt mit 4,7 GHz takten. Wie Computerbase berichtet, sortiert Intel sorgfältig per Binning, um diese Frequenzen zu erreichen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministration (m/w/d) im Referat "ADV, Informations- und Kommunikationstechnik, Statistik" ... (m/w/d)
    Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz, Mainz
  2. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (w/m/d) - Cyber-Sicherheit in Smart Home und Smart Cities
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
Detailsuche

Unklar bleibt allerdings vorerst, auf welche thermische Verlustleistung der neue Core i9-9900KS eingestellt wird. Das Power-Limit entscheidet, ob der Chip unter Last den Turbo-Boost überhaupt halten kann. Selbst 4 GHz auf allen acht Kernen sind bei typischen 95 Watt in einigen Anwendungen bei einem Core i9-9900K nicht drin, der Core i9-9900KS für volle 5 GHz dürfte locker 200 Watt benötigen. Auch zu Preis und Verfügbarkeit der Special Edition hat sich Intel noch nicht geäußert.

Der bisherige Core i9-9900K ist bei Anwendungen, die nur vergleichsweise wenige Threads nutzen, sowie in Spielen der schnellste Chip am Markt. Bei starkem Multithreading hingegen hält AMDs aktueller Ryzen 7 2700X (Test) oft mit, die Ryzen 3000 alias Matisse genannten Nachfolger sollten bei Frequenz und Leistung pro Takt darüber liegen. AMD verwendet im 7-nm- statt im 12-nm-Verfahren gefertigte CPU-Chiplets und die Zen-2-Architektur. Diese weist Verbesserungen wie eine doppelt so breite Gleitkomma-Einheit auf.

Als bisheriger Termin für die Ryzen 3000 ist Juli 2019 im Gespräch, wobei offen ist, ob AMD mit einem Achtkerner startet oder direkt mit einem 12- oder gar 16-kernigen Topmodell.

Nachtrag vom 28. Mai 2019, 08:10 Uhr

Golem Akademie
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Core i9-9900KS soll im vierten Quartal 2019 erscheinen, das sagte Intels Greg Bryant auf der Intel-Keynote.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FactCheck 28. Mai 2019

Egal was Intel da hat, hatte, das gute an AMD ist sie fordern jetzt Intel heraus und...

FactCheck 28. Mai 2019

Lassen wir Ironie, Sarkasmus, usw. mal was es ist. Aber Intel i9-9900k ist nicht 4...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chorus im Test
Action im All plus galaktische Grafik

Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
Von Peter Steinlechner

Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
Artikel
  1. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  2. LTE: Noch 30 weiße Flecken im bevölkerungsreichsten Bundesland
    LTE
    Noch 30 weiße Flecken im bevölkerungsreichsten Bundesland

    Nach über drei Jahren Mobilfunk-Pakt gibt es in Nordrhein-Westfalen noch immer gut 30 weiße Flecken.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /