Abo
  • IT-Karriere:

Core i9-9900KS: Intel legt mit vollen 5 GHz für acht CPU-Kerne vor

Nur wenige Stunden vor AMDs Präsentation hat Intel den Core i9-9900KS angekündigt: Der Octacore-Prozessor läuft mit 5 GHz, die dafür nötige Leistungsaufnahme aber verschweigt der Hersteller.

Artikel veröffentlicht am ,
Core i9-9900KS, das S-Suffix steht für Special Edition
Core i9-9900KS, das S-Suffix steht für Special Edition (Bild: Volker Risska/Computerbase)

Intel hat am späten Sonntagabend in Taiwan den Core i9-9900KS vorgestellt und damit wenige Stunden vor AMDs Veranstaltung auf der Komponentenmesse Computex 2019 eines klargemacht: Intel schätzt die Ryzen 3000 alias Matisse als starke Konkurrenz ein. Denn anders als der Core i9-9900K (Test) mit 3,6 bis 5 GHz läuft der Core i9-9900KS mit 4 GHz bis 5 GHz - wobei alle Kerne des Prozessors mit 5 GHz statt mit 4,7 GHz takten. Wie Computerbase berichtet, sortiert Intel sorgfältig per Binning, um diese Frequenzen zu erreichen.

Stellenmarkt
  1. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin
  2. Rolf Weber KG, Schauenstein

Unklar bleibt allerdings vorerst, auf welche thermische Verlustleistung der neue Core i9-9900KS eingestellt wird. Das Power-Limit entscheidet, ob der Chip unter Last den Turbo-Boost überhaupt halten kann. Selbst 4 GHz auf allen acht Kernen sind bei typischen 95 Watt in einigen Anwendungen bei einem Core i9-9900K nicht drin, der Core i9-9900KS für volle 5 GHz dürfte locker 200 Watt benötigen. Auch zu Preis und Verfügbarkeit der Special Edition hat sich Intel noch nicht geäußert.

Der bisherige Core i9-9900K ist bei Anwendungen, die nur vergleichsweise wenige Threads nutzen, sowie in Spielen der schnellste Chip am Markt. Bei starkem Multithreading hingegen hält AMDs aktueller Ryzen 7 2700X (Test) oft mit, die Ryzen 3000 alias Matisse genannten Nachfolger sollten bei Frequenz und Leistung pro Takt darüber liegen. AMD verwendet im 7-nm- statt im 12-nm-Verfahren gefertigte CPU-Chiplets und die Zen-2-Architektur. Diese weist Verbesserungen wie eine doppelt so breite Gleitkomma-Einheit auf.

Als bisheriger Termin für die Ryzen 3000 ist Juli 2019 im Gespräch, wobei offen ist, ob AMD mit einem Achtkerner startet oder direkt mit einem 12- oder gar 16-kernigen Topmodell.

Nachtrag vom 28. Mai 2019, 08:10 Uhr

Der Core i9-9900KS soll im vierten Quartal 2019 erscheinen, das sagte Intels Greg Bryant auf der Intel-Keynote.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

FactCheck 28. Mai 2019

Egal was Intel da hat, hatte, das gute an AMD ist sie fordern jetzt Intel heraus und...

FactCheck 28. Mai 2019

Lassen wir Ironie, Sarkasmus, usw. mal was es ist. Aber Intel i9-9900k ist nicht 4...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /